Tata Motors hat vergangene Woche auf der India Auto Expo 2023 in Neu-Delhi mit dem Sierra EV ein serienreifes Elektro-SUV-Konzept vorgestellt. Die Kernmarke des Tata Group-Konzerns, zu dem auch Jaguar und Land Rover gehören, hat über ihre Tochtergesellschaft Tata Passenger Electric Mobility nämlich große Elektrifizierungspläne.

Das Unternehmen hat sich verpflichtet, bis 2027 zehn Elektrofahrzeuge in verschiedenen Produktsegmenten und Karosserieformen in Indien auf den Markt zu bringen. Darunter die bereits existierenden Modelle Nexon EV, Tigor EV und Tiago EV, deren Auslieferungen in diesem Monat beginnen sollen. Dieses neue Sierra EV Concept ist ein Vorgeschmack auf ein weiteres kommendes Elektrofahrzeug von Tata, dessen Markteinführung für 2025 geplant ist.

Der Tata Sierra EV ist eine stark verbesserte Version des gleichnamigen Konzepts, das auf der Auto Expo 2020 in Indien vorgestellt wurde. Nur das es jetzt ziemlich serienreif aussieht. Das Modell ist kompakt, soll aber einen geräumigen Innenraum mit großem Gepäckabteil bieten.

Bildergalerie: Tata Sierra EV Concept

Das Design des Sierra EV orientiert sich am Look eines Abenteuer-SUV mit ausgewogenen Proportionen, hoher Bodenfreiheit, einer aufrechten und flachen Motorhaube, muskulösem Unterfahrschutz sowie schwarzen Verkleidungen an den Radkästen, Türschwellern und Stoßfängern.

Die Designer haben die Identität des Sierra EV beibehalten, indem sie die C- und D-Säulen geschwärzt haben. In den Fond geht es jetzt aber über traditionelle Türen. Das ursprüngliche Konzept hatte Schiebetüren. Zu den Highlights des Außendesigns gehören auch die schlanken Scheinwerfer, die durch ein beleuchtetes LED-Band verbunden sind, das sich am Heck in einem ähnlichen Aufbau für die Rückleuchten widerspiegelt.

Im Innenraum setzt das Tata Sierra EV Concept auf ein horizontales Design mit einem modernen Armaturenbrett, das einen zentralen Touchscreen, ein digitales Kombiinstrument, ein Multifunktionslenkrad mit einem beleuchteten Logo in der Mitte und einen klobigen Schalthebel auf einem hängenden Mitteltunnel umfasst. Im Fond bietet der Sierra EV eine Lounge-Bestuhlung, die mehr Platz als ein Fahrzeug aus einem höheren Segment bieten soll. Die Rücksitze haben sogar eine Liegefunktion wie in der Business Class.

Nach Angaben von Autocar India wird die Serienversion des Sierra EV SUV irgendwann im Jahr 2025 auf den Markt kommen und in der Modellreihe über dem Safari stehen. Tata Motors äußerte sich nicht zu den technischen Daten, sagte aber, dass der Sierra sowohl mit Elektro- als auch mit Verbrenner-Antrieb erhältlich sein wird. Basieren wird der Sierra auf der ALFA-Architektur (Agile Light Flexible Advanced) des Unternehmens.