Endlich bekommt auch der kleine Elektro-Opel den neuen Elektroantrieb von Stellantis: Die neue Preisliste enthält nun auch den 115 kW starken Version mit größerer Batterie. Das 100-kW-Modell bleibt im Programm.

Die aktuelle PDF-Preisliste (mit Stand vom 3. Juli) enthält nun genau zwei Versionen, mit unterschiedlichen Ausstattungen:

  Opel Corsa Electric Opel Corsa Electric GS Long Rang
Antrieb FWD mit 100 kW FWD mit 115 kW
0-100 km/h / Spitze 8,7 Sek. / 150 km/h 8,1 Sek. / 150 km/h
WLTP-Stromverbrauch 15,8-16,1 kWh 14,3-14,6 kWh
Akku / WLTP-Reichweite 50 kWh / bis 354 km 51 kWh / bis 402 km
Max. Ladeleistung AC/DC 11 / 100 kW 11 / 100 kW
Ladedauer AC/DC 5h15 / ca. 30 min (80%) 3h10 / ca. 30 min (80%)
Preis 34.650 Euro 38.045 Euro

Interessanterweise gibt Opel die Batteriekapazitäten mit 50 bzw. 51 kWh an, ohne zu schreiben, ob es sich um die Brutto- oder Netto-Kapazität handelt. Von den anderen Stellantis-Marken wurden die Kapazitäten bisher mit 50 bzw. 54 kWh angegeben. Nach den angaben anderer Konzernmarken wurde die Batteriechemie von NCM622 auf NCM811 umgestellt – der höhere Nickelgehalt erklärt die höhere Speicherkapazität.

Die Reichweite mit dem neuen Antrieb-Akku-Kombi führt jedenfalls zu etwa 50 km mehr Reichweite. Das liegt offenbar aber auch am geringeren Stromverbrauch des neuen Hybrid-Synchronmotors: Nach den Angaben in der Preisliste ist dieser bei der neuen Version um rund anderthalb Kilowattstunden niedriger, obwohl die 115-kW-Version etwas schwerer ist.

Mit Gleichstrom dauert eine 80-Prozent-Ladung (der SOC-Startwert wird nicht angegeben) bei beiden Versionen etwa 30 Minuten. Seltsam sind jedoch die Angaben zur Ladedauer mit Wechselstrom: Trotz fast identischer Speicherkapazität und gleicher maximal-Ladeleistung von 11 kW weichen die Ladedauer-Werte dramatisch voneinander ab: Bei der alten Version soll es 5h15 dauern, die neue braucht gleich zwei Stunden weniger.

Opel Corsa Electric (2023)

Opel Corsa Electric mit Facelift

Opel Corsa-e

Die Vor-Facelift-Version Opel Corsa-e

Abgesehen vom Antrieb erhält der Opel Corsa Electric ein Facelift. Kollege Manu hat sich bereits direkt bei Opel über die Einzelheiten informiert. Die Preise standen damals noch nicht fest. Nun wird klar, dass Opel zwar einen zweiten Antrieb anbietet, dafür aber die Auswahl bei den Ausstattungen von drei Versionen (Edition, Elegance und GS) auf nur noch eine pro Motorisierung zusammengestrichen hat.

Der Basispreis von 34.650 Euro blieb jedoch gleich. Die gehobene Version kostet jedoch mehr als der bisherige GS, der im Juni noch für 37.245 Euro angeboten wurde. Der neue GS kostet rund 800 Euro mehr, doch man bekommt ja auch 15 kW mehr Antriebsleistung und 50 km mehr Reichweite dafür.  

Generell scheint die Einführung des neuen Antriebs und des neuen Akkus bei Stellantis nicht problemlos zu verlaufen. Beim Opel Mokka Electric wurde die 115-kW-Version schon für Anfang 2023 angekündigt, verfügbar ist er bis heute nicht. Ähnlich sieht es beim Peugeot e-2008 (oder E-2008, man weiß es nicht so genau) aus.

Das Schwestermodell des Opel Corsa Electric, den Peugeot E-208, gab es bereits im Frühjahr mal mit beiden Antrieben, später verschwand die 115-kW-Variante wieder aus der Preisliste; seit dem Facelift sind nun beide Antriebe verfügbar. Beim Citroen e-C4/e-C4 X sind ebenfalls beide Systeme bestellbar. Und die neuen Modelle DS 3 E-Tense, Jeep Avenger, Opel Astra Electric und Peugeot E-308 werden nur mit dem neuen 115-kW-Antrieb angeboten.

So ist zu hoffen, dass das Wirrwarr bei der Einführung bald behoben sein wird. Den alten Antrieb weiter anzubieten, ist unserer Ansicht nach eine gute Idee, denn so bleiben die relativ günstigen Einstiegsmodelle verfügbar.