Kurz nach der Ankündigung der britischen Presseabteilung von MG meldet nun auch die deutsche Filiale: Den MG4 Electric ist nun auch in der neuen Variante Extended Range mit großer 77-kWh-Batterie bestellbar. Damit sind nun 520 km mit einer Batterieladung möglich. Bislang lag die Maximalreichweite bei 450 km.

In Deutschland kostet das Auto genau 43.312,50 Euro. Dabei ist der Herstelleranteil an der Förderung in Höhe von 2.677,50 Euro aber schon abgezogen. Vor Förderung werden also 45.990 Euro fällig.

Damit ist das Auto deutlich teurer, als wir angesichts des britischen  Preises vermutet haben. Wie wir am Montag meldeten, kostet die neue Variante des MG4 Electric (mit der Topausstattung Trophy) in Großbritannien 36.495 Pfund, umgerechnet also rund 42.300 Euro. Damit ist das neue Modell in UK exakt gleich teuer wie der MG4 Electric XPower mit 320-kW-Allradantrieb, der bei uns 44.313 Euro vor Förderung kosten wird.

Deswegen hatten wir vermutet, dass die Extended-Range-Variante rund 42.300 bis 44.300 Euro bei uns kostet. Mit knapp 46.000 Euro ist das Modell nun jedoch das teuerste der Baureihe. Aber auch damit ist der Wagen noch günstiger als der reichweitenstärkste VW ID.3, die viersitzige Variante ID.3 Pro S, die es erst für 47.595 Euro gibt.

Der MG4 Electric Extended Range bekommt die von Anfang an versprochene neue 77-kWh-Batterie. Das ist laut MG die nominale, also Brutto-Kapazität; zur Chemie macht die Marke keine Aussagen, vermutlich handelt es sich wie beim bekannten 64-kWh-Akku um NMC-Technik.

Der Akku soll jedenfalls bis zu 323 Meilen nach WLTP-Norm ermöglichen, umgerechnet und gerundet sind das die besagten 520 km. Das klingt gut, doch doch der ID.3 ist mit bis zu 559 km noch etwas besser.

Aufgeladen wird der Extended Range in 38 Minuten von 10 auf 80 Prozent. Das ist länger als bei der 64-kWh-Batterie, denn die maximale Ladeleistung liegt mit 144 kW nicht deutlich höher als die 135 kW beim kleineren Akku. Zum Vergleich: VW gibt für das genannte Modell 30 Minuten Ladezeit an, und zwar für einen minimal größeren Ladehub von 5 auf 80 Prozent. Die maximale Ladeleistung nennt VW im Konfigurator nicht mehr.

Der MG liegt bei Reichweite und Ladedauer hinter dem VW-Modell. Dafür ist das britisch-chinesische Modell leistungsstärker: Während der VW die altbekannten 150 kW bietet, stehen beim MG4 Electric Extended Range 180 kW im Datenblatt. Damit soll der Standardsprint in 6,5 Sekunden gelingen – bei VW dauert es mit 7,9 Sekunden deutlich länger. Auch das Drehmoment und die Höchstgeschwindigkeit sind höher als bei den bisher bestellbaren Versionen.

Zur Ausstattung gehören 18-Zoll-Aluräder, Navigationssystem und eine Bicoloroptik mit schwarzem Dach. Das Modell ist laut MG Deutschland ab sofort bei den Händlern bestellbar; im Konfigurator findet es sich dagegen noch nicht.

Mit dem Extended Range sowie dem vor Kurzem vorgestellten 320-kW-Sportmodell sind nun fünf Varianten des MG4 Electric auf dem Markt bzw. angekündigt:

  Standard Comfort Luxury Xpower Ext. Range
Antrieb RWD
125 kW
RWD
150 kW
RWD
150 kW
AWD
320 kW
RWD
180 kW
Drehmoment 250 Nm 250 Nm 250 Nm 600 Nm 350 Nm
0-100 km/h 7,7 Sek. 7,9 Sek. 7,9 Sek. 3,8 Sek. 6,5 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h 160 km/h 160 km/h k.A. 180 km/h
WLTP-Stromverbrauch 17,0 kWh 16,0 kWh 16,6 kWh 18,7 kWh 16,5 kWh
Batterie brutto 51 kWh 64 kWh 64 kWh 64 kWh 77 kWh
WLTP-Reichweite 350 km 450 km 435 km 385 km 520 km
Aufladen AC/DC 6,6 kW/117 kW 11 kW/135 kW 11 kW/135 kW k.A. 11/14 kW
Ladedauer AC (10-100%) 7,5 h 9 h 9 h k.A. k.A.
Ladedauer DC (10-80%)  40 min 35 min 35 min k.A. 38 min
Preis vor Förderung 34.990 € 39.990 € 37.990 € 44.313 € 45.990 €
Preis nach Förderung 32.313 € 37.313 € 39.313 € 41.313 € 43.313 €