Sechs neue Elektro-Modelle bis 2025, eines wird noch heute enthüllt

Es wird immer deutlicher: Ab 2030 wird es für den Verbrenner eng, zumindest was die Neuwagen angeht. Nun verkündet Volvo, dass man zum Ende dieses Jahrzehnts nur noch Elektroautos verkaufen will – keine reinen Verbrenner mehr und auch keine Plug-in-Hybride.

"Es gibt keine langfristige Zukunft mehr für Autos mit Verbrennungsmotor“, prognostiziert Henrik Green, Entwicklungsvorstand bei Volvo. "Wir sind fest entschlossen, bis 2030 ein reiner Elektroautohersteller zu werden. Dadurch können wir die Erwartungen unserer Kunden erfüllen und bei der Bekämpfung des Klimawandels ein Teil der Lösung sein."

Mit dem Verbrenner-Ende im Jahr 2030 setzt Volvo seine Elektrifizierungsstrategie schneller um als zunächst geplant. Zu den Gründen gehört neben der Klimaproblematik auch die wachsende Nachfrage nach Elektrofahrzeugen: Immer mehr Kunden entscheiden sich für elektrifizierte Volvo-Modelle, der Anteil von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor schrumpft. Immer strengere gesetzliche Vorschriften und der kontinuierliche Ausbau der Ladeinfrastruktur beschleunigen die Akzeptanz von Elektroautos zusätzlich.

Begleitet wird der Schritt in Richtung Vollelektrifizierung von der Entscheidung für einen digitalen Direktvertrieb: Alle vollelektrischen Modelle werden ausschließlich online erhältlich sein. Derzeit ist das nur eines, der XC40 Recharge Pure Electric. Doch im Laufe des heutigen Tages (2. März) präsentiert Volvo ein weiteres vollelektrisches Modell auf Basis der Volvo-40er-Baureihe.

Aber auch bei zwei Elektroautos soll es nicht bleiben: In den kommenden Jahren bringt die schwedische Premium-Marke zahlreiche weitere vollelektrische Modelle auf den Markt. Das von Volvo veröffentlichte Bild (siehe oben) zeigt sieben Fahrzeuge, wovon eines schon enthüllt ist (XC40) und ein weiteres heute enthüllt wird.

Es bleiben dann noch fünf bisher unbekannte Elektroautos, die bis Mitte der Dekade (also 2025) enthüllt werden sollen. Wir gehen davon aus, dass die Autos von links nach rechts enthüllt werden. Wenn man sich den Schatten des schräg rechts unter dem XC40 stehenden Modells ansieht, dann ist das heute vorzustellende Modell wohl ein coupéhaftes Derivat des XC40.

Dann folgt wohl ein Elektro-XC60 (oberste Zeile, rechts neben dem XC40). Der nächste Kandidat ist offenbar eine kleine Schrägheck-Limousine, also ein Elektro-Kompaktwagen, der eigentlich C40 heißen sollte. Es folgt ein weiteres Modell (links in der untersten Zeile), bei dem es sich um einen Mittelklasse-Kombi à la V60 handeln dürfte. In Zeile 2 ganz rechts steht dann noch ein größeres Coupé-SUV, vielleicht die Coupé-SUV-Variante des XC60. Und schließlich ganz rechts unten als letztes Modell noch ein großes SUV à la XC90 oder ein Bus des gleichen Formats. 

Schon 2025 sollen jedenfalls Elektrofahrzeuge die Hälfte des weltweiten Absatzes ausmachen und der Rest auf Hybride entfallen. Mit dem neuen Jahrzehnt wird dann jeder neue Volvo vollelektrisch unterwegs sein.