Auch die Abgasnorm Euro 7 könnte Benziner und Diesel ins Aus befördern

Großbritannien will 2035 mit dem Verbrenner Schluss machen, vielleicht sogar schon 2030. Frankreich und Spanien wollen 2040 keine Benziner und Diesel mehr zulassen. Auch andere Staaten haben bereits ein Enddatum festgelegt. Nun soll die EU ein Enddatum festsetzen. Das fordern neun EU-Staaten, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung und Automotive News Europe. berichten.

Automobilhersteller und Verbraucher bräuchten ein klares Signal, damit es mit der Umstellung auf emissionsfreie Autos vorangeht, heißt es in dem Positionspapier von Holland, Österreich, Belgien, Dänemark, Griechenland, Malta, Irland, Litauen und Luxemburg. Unterschrieben haben also kleinere Länder ohne eigene Autoindustrie.

Auch spürbar strengere CO2-Emissionsstandards und ein besseres Ladenetz wurden gefordert. Die EU-Kommission soll zudem nach Regelungen suchen, die den Export von Gebrauchtwagen mit hohen Emissionen in andere EU-Länder verhindern.

Die Forderungen stehen im Zusammenhang mit den verschärften EU-Vorgaben zum Thema CO2-Emissionen: Im Juni will die Kommission Pläne vorlegen, wie bis 2030 der CO2-Ausstoß gegenüber 1990 um 55 Prozent verringert werden soll. Dieses Ziel haben die EU-Mitgliedssstaaten bereits beschlossen.

Wenn die EU wie zugesagt bis 2050 klimaneutral sein will, dürften von spätestens 2035 an keine Autos mit Benzin- oder Dieselmotor mehr verkauft werden, heißt es in der EU-Kommission. Dennoch könnte die Kommission aus politischen Gründen vor einer Festlgung zurückschrecken.

Aber auch wenn die EU kein Datum festlegt, könnte dem Verbrenner noch von einer anderen Seite das Aus drohen. Denn demnächst müssen die Vorgaben für die Abgasnorm Euro 7 festgelegt werden. Ein Beratergremium hatte letztes Jahr dafür Vorschläge gemacht, die bei der Autoindustrie zu Protesten führten. Zu strenge Euro-7-Vorschriften könnten das Ende des Verbrennungers schon im Jahr 2025 besiegeln.

Auch viele Autohersteller haben bereits einen Zeitplan für die Abschaffung des Verbrenners festgelegt, darunter Volvo, Jaguar, Ford Europa und Bentley. Meist wird dafür das Jahr 2030 genannt. Bei der Marke VW sollen Autos mit Verbrenner im Jahr 2030 höchstens noch 30 Prozent ausmachen. Bei Mercedes soll 2039 Schluss sein mit dem Verbrenner, und jüngst hatte Konzernchef Ola Källenius überlegt, dieses Datum weiter vorzuziehen, wie das Handelsblatt berichtete.