Nur noch 30 Prozent des Absatzes soll 2030 einen Verbrenner unter der Haube haben

Wie würde man beim Kegeln sagen? Wolfsburg geht in die Vollen. Die Marke Volkswagen hat ihren sogenannten "Accelerate"-Plan für die nächsten Jahre vorgestellt. Der Name passt: "Accelerate" ist das englische Wort für Beschleunigen. Wie kaum ein anderer deutscher Autohersteller setzt VW massiv auf die Elektromobilität.

Die globale E-Offensive wird Volkswagen noch einmal stark beschleunigen: Bis 2030 möchte man den Anteil reiner E-Autos am Absatz in Europa auf über 70 Prozent steigern – eine Verdoppelung gegenüber der bisherigen Planung von 35 Prozent. In den USA und China peilt das Unternehmen im selben Zeitraum einen E-Anteil von mehr als 50 Prozent an.

Dazu bringt Volkswagen jedes Jahr mindestens ein neues BEV-Modell: Den Anfang macht in der ersten Hälfte 2021 der allradgetriebene ID.4 GTX, gefolgt in der zweiten Jahreshälfte vom sportlichen ID.5. Im Herbst kommt mit dem ID.6 X (als Studie noch CROZZ genannt), ein siebensitziges Elektro-SUV für den chinesischen Markt. Die Pläne für ein Elektroauto unterhalb des ID.3 werden um zwei Jahre vorgezogen - auf 2025.

VW ID.3 Cabriolet (offizielle Designskizze)
Auch über ein VW ID.3 Cabriolet (offizielle Designskizze) wird nachgedacht

Bis 2025 investiert die Volkswagen rund 16 Milliarden Euro in die Zukunftsthemen E-Mobilität, Hybridisierung und Digitalisierung. Den E-Antriebs-Baukasten MEB optimiert Volkswagen kontinuierlich bei Beschleunigung, Ladeleistung und Reichweite.

Auch bei der nächsten Generation eines leistungsfähigen, vollelektrischen Baukastens für Flachfahrzeuge, der Scalable Systems Plattform, wird Volkswagen seine Stärken als Plattform-Champion ausspielen. Ersteinsatz: 2026 im Leuchtturmprojekt des Unternehmens, Trinity.

Parallel zur beschleunigten E-Offensive wird auch die Verbrenner-Flotte weiterentwickelt. Deshalb werden alle Kernmodelle - wie Golf, Tiguan, Passat, Tayron und T-Roc – noch einmal einen Nachfolger bekommen.

VW-Markenchef Ralf Brandstätter: "Wir brauchen den Verbrenner noch auf bestimmte Zeit, aber so effizient wie möglich. Deshalb bekommt die nächste Generation unserer Kernprodukte – die allesamt Weltmodelle sind – auch die neuste Generation der Plug-in-Hybrid Technik, mit bis zu 100 Kilometern elektrischer Reichweite."

Brandstätter weiter: "Volkswagen wird sich von Grund auf verändern. Wir werden nicht nur für klimafreundliche E-Mobilität stehen, sondern vor allem auch für faszinierende digitale Kundenerlebnisse, für neue Geschäftsmodelle und das autonome Fahren für Viele. In den vergangenen Jahren haben wir uns eine starke Ausgangsbasis erarbeitet. Mit ACCELERATE geben wir der Digitalisierung jetzt einen weiteren Schub."

Bildergalerie: VW ID.4 1ST in Blau