Verbesserte Fahrdynamik, neue Ladefunktionen und bessere Konnektivität

Im September 2020 hat Porsche den Taycan fürs neue Modelljahr aufgefrischt. Von den wichtigsten Verbesserungen profitieren nun auch Kunden, die noch das Modelljahr 2020 erhielten. Das ermöglicht ein kostenloses Software-Update. Es bietet Verbesserungen der Fahrdynamik, neue Ladefunktionen, erweiterte Umfänge für das Porsche Communication Management (PCM) und zusätzliche Porsche-Connect-Dienste.

Taycan-Modelle mit adaptiver Luftfederung erhalten unter anderem die neue Smart-Lift-Funktion. Damit lässt sich der Taycan so programmieren, dass er zum Beispiel an oft überfahrenen Fahrbahnschwellen oder Garagenauffahrten automatisch angehoben wird. Zu den Updates gehört außerdem eine verbesserte Schlupfregelung, womit sich auch die Beschleunigungswerte des Taycan Turbo S verbessert: Der Sprint von null auf 200 km/h gelingt im Zusammenspiel mit der Launch Control in 9,6 Sekunden und damit 0,2 Sekunden schneller als bisher.

external_image

Auch die Charging-Planner-Funktionen werden erweitert. So lässt sich einstellen, mit welchem Ladezustand der Taycan das eingegebene Ziel erreichen soll. Während eines Ladevorgangs mit aktiver Zielführung wird dann im Fahrzeug und in der App angezeigt, wann der notwendige Ladezustand für die verbleibende Route erreicht ist.

Mit der neuen Funktion Batterieschonendes Laden kann auf Wunsch die Ladeleistung von maximal 270 auf 200 kW reduziert werden. Die daraus resultierende niedrigere Batterietemperatur führt zu einer schonenderen Batterieladung. Natürlich nicht online verfügbar ist der Onboard-Lader mit 22 kW; der Händler installiert es jedoch auf Wunsch ab Ende 2021.

Außerdem zeigt das Navi nach dem Update "spurgenaue Verkehrsinformationen" an. Wer seine Apple-ID mit dem Taycan verknüpft hat, kann zudem die Funktionen Apple-Podcasts (inklusive Videostreaming) und Apple Music Lyrics nutzen. Mit Wireless Apple CarPlay stehen iPhone-Apps jetzt per kabelloser Verbindung im Porsche Communication Management (PCM) zur Verfügung.

Das Update umfasst darüber hinaus Optimierungen für zahlreiche Steuergeräte. Im Anschluss müssen das Getriebe adaptiert und die Antriebskomponenten kalibriert werden. Daher findet dieses Update im Rahmen eines kostenlosen Werkstattbesuches in den Porsche-Zentren statt.

Andere Updates sind im Taycan des aktuellen Modelljahrgangs grundsätzlich auch Over-the-Air (OTA) möglich. So kann man nachträglich Funktionen wie den Porsche Intelligent Range Manager (PIRM), die Servolenkung Plus, die Aktive Spurführung und das Porsche InnoDrive erwerben. Dabei hat man die Wahl zwischen einem Kauf und einem Monatsabo. Letzteres enthält drei Testmonate. Das Datenpaket wird per Mobilfunknetz an den Taycan geschickt, die Aktivierung soll nur wenige Minuten dauern.

Bildergalerie: Porsche Taycan (2021): Erster Test