Ein leichtes Elektroauto mit Hinterradantrieb für die Rennstrecke ... und den Pendelverkehr

In der Automobilbranche ist Spanien vielleicht am besten für Seat bekannt. Aber das Land hat auch eine Reihe von coolen Kleinserienherstellern. Nehmen wir beispielsweise Hurtan. Einen in Granada ansässigen Autobauer, der vor allem für schicke Retro-Fahrzeuge mit moderner Technik bekannt ist und bereits mehr als 800 Einheiten produziert hat.

Und heute freuen wir uns darüber, in eine ganz andere Richtung berichten zu dürfen. Der heutige Hersteller kommt aus dem Südosten Spaniens und die Produkte sollen eine völlig andere Zielgruppe ansprechen.

Was Sie in der Galerie unten sehen, ist der sogenannte Revolt. Ein vollelektrisches Rennauto, das von der Firma Baltasar aus Barcelona gebaut wird. Ihr Ziel ist es, "die reinsten elektrischen Track-Day-Autos" zu bauen. Und wenn man sieht, wie cool dieses EV aussieht, sind wir zuversichtlich, dass sie damit Erfolg haben werden.

Baltasar Revolt
Baltasar Revolt

Der Revolt verfügt über eine Leichtbauweise, die hauptsächlich auf Kohlefaser begründet ist. Er wiegt gerade mal 770 Kilogramm. In Kombination mit einem zweimotorigen Hinterrad-Elektroantrieb mit rund 500 PS (373 Kilowatt) sorgt das geringe Gewicht für eine schnelle Beschleunigung von 0-100 km/h in nur 2,5 Sekunden. Oder, um es so auszudrücken: Sie brauchen wahrscheinlich mehr Zeit, um diesen Satz zu lesen, als der Revolt braucht, um aus dem Stand auf Landstraßentempo zu kommen.

Baltasar entwickelt und baut alles im eigenen Haus. Mit der einzigen Ausnahme des in der Mitte montierten 700-Volt-Akkupakets mit einem Gewicht von 250 kg, das vom spanischen Hersteller von Hochleistungsbatterien "Millor" stammt. Wenn Sie Zugang zu einer Schnellladestation haben, können Sie in nur fünf Minuten Energie für etwa 100 km nachladen.

Das Beste an dem Baltasar ist jedoch, dass Sie den Revolt nicht nur auf der Rennstrecke fahren können. Der Hersteller sagt, dass der elektrische Zweisitzer komplett straßenzugelassen ist, obwohl Sie nicht viele Komfortfeatures erwarten dürfen. Es gibt ein Paar Carbon-Schalensitze, ein abnehmbares Lenkrad und einen kleinen Bildschirm mit grundlegenden Funktionen in der Kabine. Oh, seltsamerweise befindet sich der Ladeanschluss auch dort. Auf dem Armaturenbrett. Direkt vor dem Beifahrersitz.

Bildergalerie: Baltasar Revolt