Serienproduktion des Elektro-SUVs soll im November 2022 beginnen

Fisker wird das erste rein elektrisch angetriebene Papamobil bauen. Bei einem Besuch im Vatikanstaat haben Henrik Fisker und seine Frau Geeta Gupta-Fisker (die auch als Finanzchefin fungiert) während einer Privataudienz mit Papst Franziskus am Donnerstag eine Vision für ein neues Papst-Auto vorgestellt.

"Ich wurde inspiriert, als ich las, dass Papst Franziskus sehr auf die Umwelt und die Auswirkungen des Klimawandels auf zukünftige Generationen bedacht ist", sagt Henrik Fisker. "Der Innenraum des Fisker-Ocean-Papamobils wird eine Vielzahl von nachhaltigen Materialien enthalten, darunter Teppiche aus recycelten Plastikflaschen aus dem Meer."

Bildergalerie: Fisker Ocean (Papamobil)

Das neue Papamobil basiert auf dem ersten Fisker-Modell, dem Ocean. Das Fahrzeug erhält eine große Glas-Kuppel, die Papst Franziskus einen leichten Zugang und eine gute Sicht bieten soll. Fisker will diese Ocean-Spezialversion im Jahr 2022 an den Papst ausliefern.

Das Auto könnte dann zu den ersten Exemplaren des Elektro-SUVs gehören, denn die Serienproduktion des Fisker Ocean soll am 17. November 2022 beginnen, wie Fisker nun mitteilt – nur die Uhrzeit wurde offenbar noch nicht festgelegt. Vor zwei Jahren hieß es noch, das Auto komme in der zweiten Jahreshälfte 2021:

 

Laut Fisker gibt es inzwischen über 16.000 Reservierungen für den Ocean, wieder ein deutliches Plus gegenüber unserer letzen Information vom Februar, als es noch rund 12.000 waren:

 

Die Preise für den Fisker Ocean beginnen bei 37.499 Dollar in den USA und 32.000 Euro in Deutschland (inklusive Mehrwertsteuer und Förderung). Schlägt man die Förderung von 9.570 Euro drauf, wird der Listenpreis also bei rund 33.000 Euro liegen. Technsich basiert der Ocean auf einer Plattform von Magna, und er wird auch von Magna gebaut.

Bis der Ocean in anderthalb Jahren startet, wird uns Henrik Fisker wohl mit immer neuen Tweets und Pressemitteilungen bombardieren, um die Erinnerung an das Auto mit dem California Mode wach zu halten. Und danach geht es dann weiter mit dem Project Pear ...

 

Bildergalerie: Fisker Ocean (2022)