In einer Zeit, in der die Nachfrage nach E-Fahrzeugen und insbesondere die Nachfrage nach Teslas Elektroautos in verschiedenen Regionen der Welt in Frage gestellt ist, scheint der deutsche Wirtschaftsminister Tesla dazu zu drängen, mehr E-Fahrzeuge zu produzieren.

Giga Berlin ist nun schon seit vielen Monaten geöffnet, und die Produktion läuft wie erwartet auf Hochtouren. Wir wissen jedoch, dass viele Autos auch im Jahr 2022 noch aus der Giga Shanghai-Fabrik von Tesla China importiert wurden. Wir wissen auch, dass sich die Fahrzeuge von Tesla in Europa außerordentlich gut verkauft haben, und zwar so gut, dass mehrfach Rekorde aufgestellt wurden. 

Laut Teslarati hat sich Jörg Steinbach, der Wirtschaftsminister von Brandenburg, zusammen mit anderen deutschen Beamten mit der Gewerkschaft getroffen und mitgeteilt, dass Giga Berlin die Produktion hochfahren sollte. Der Minister sagte: "[Die Tesla-Produktion] muss noch ein bisschen wachsen." Er scheint zuversichtlich zu sein, dass Tesla für diese Aufgabe bereit ist, und die Publikation glaubt, dass dies auf die jüngsten Erweiterungen am Standort sowie die kürzliche Einstellung von mehr Mitarbeitern zurückzuführen ist.

Verschiedenen Berichten zufolge hat Tesla jede Woche durchschnittlich 200 bis 300 neue Mitarbeiter bei Giga Berlin eingestellt. Die Gesamtzahl der Beschäftigten soll bei etwa 9.000 liegen. Außerdem hat der Autohersteller vor kurzem Land für geplante Erweiterungsprojekte am Standort freigemacht und Flächen für die Abfallentsorgung und das Recycling eröffnet.

Giga Berlin bemüht sich seit vielen Monaten um Neueinstellungen, und es wurde von Schwierigkeiten berichtet, Mitarbeiter zu finden und zu halten. Die Gewerkschaft hat sich bei einigen Gelegenheiten eingeschaltet, da Tesla-Beschäftigte Berichten zufolge das örtliche Büro der IG Metall aufgesucht haben, um über Entwicklungen und Bedenken in der Fabrik zu berichten.

Das Tesla Model Y ist in Europa äußerst beliebt und ist das einzige Modell, das Giga Berlin derzeit herstellt. Letztendlich möchte Tesla auch das Model 3 in der Fabrik produzieren, obwohl noch nicht offiziell bekannt gegeben wurde, ob auch andere Tesla-Elektrofahrzeuge am deutschen Standort gebaut werden.

Nachdem Tesla die Preise in vielen Regionen der Welt, auch in Europa, gesenkt hat, steigt die Nachfrage schnell und die Lagerbestände sinken. Berichten zufolge ist Tesla zwar in der Lage, bis zu 3.000 Model Y pro Woche in Deutschland zu produzieren, doch das könnte in Zukunft nicht mehr ausreichen.