Kleineres Auto für wenig Geld offiziell geplant

Tesla plant ein kleineres, günstiges Elektroauto unterhalb des Model 3. Elon Musk hat auf dem Battery Day bestätigt, dass er ein Auto im Wert von 25.000 US-Dollar entwickeln lässt. Wir stellen zusammen, was bisher bekannt ist. 

Beim Battery Day zeigte Tesla ein Bild von einem verhüllten Auto mit der Bildunterschrift "$ 25,000 Passenger Car": 

Tesla Battery Day 2020
Dieses Bild vom Battery Day bestätigt das 25.000-Dollar-Auto.

In einem Tweet konkretisierte Elon Musk später, dass nicht etwa ein günstigeres Model 3 gemeint war, sondern ein kleineres Auto:

 

25.000 Dollar sind nur etwa 21.000 Euro. Dafür bekommt man hierzulande nicht mal einen Elektro-Smart. Nehmen wir es also nicht so genau und gehen wir davon aus, dass Elon Musk auf das A- oder B-Segment zielt, aber nicht aufs Kompaktsegment. Damit wird wohl der beliebte Renault Zoe zu den Hauptkonkurrenten gehören, und der kostet schon knapp 30.000 Euro. Auch mit diesem Preis würde sich das Auto noch deutlich abheben vom Model 3, das es erst ab etwa 41.000 Euro gibt.

Die günstigste Zoe-Version hat eine Reichweite von rund 320 km. Das ist auch die Reichweite den Peugeot e-208. Anstelle von Elon Musk würden wir versuchen, diese Reichweite noch etwas zu überbieten; 400 km wären ein tolles Verkaufsargument.

Zum Einsatz wird wohl eine Lithiumeisenphosphat-Batterie (LFP) kommen, denn Akkus mit LFP-Zellen sind wegen des fehlenden Kobalts besonders günstig. Andererseits sind sie aber bei gleicher Reichweite schwerer. Hier muss also der richtige Kompromiss gefunden werden.

Nach dem Bericht auf der chinesischen Website Sina Motors soll das Auto auf der gleichen Plattform wie das Model 3 beruhen, die Reichweite wird bei 350 bis 450 km liegen. Als Name für das Auto wird das nächstliegende verwendet: Model 2.  

Die Optik

In dem Artikel von Sina Motors sind auch Zeichnungen von dem Model 2 zu sehen. Darauf sieht das Auto vorne wie ein Model Y aus, auch das Schrägheck erinnert etwas an das Model Y. Eine etwas andere Vorstellung zeigen die Renderings von @Theottle, die er den Kollegen von InsideEVs USA zukommen ließ:

Laut Renderer @Theottle könnte Tesla im Wert von 25.000$ Tesla so aussehen.

Das Auto sieht weniger pummelig aus als auf den Bildern von Sina Motors. Die Front erscheint aggressiver als beim Model Y, was dem Auto gut bekommt, wie wir finden. Das Heck dagegen  sieht etwas unscheinbar aus; hier fehlt für unseren Geschmack etwas Markentypisches.

Das Design des neuen Fahrzeugs soll in Shanghai und in Berlin entstehen. Geplant sind also offenbar zwei verschiedene Autos, eines nach chinesischem und eines nach europäischem Geschmack, wie Musk in einem Tweet bestätigte:

 

Man darf gespannt sein, wie sich die Sache weiter entwickelt. Sina Motors erwartet eine Vorstellung des (chinesischen) Autos auf der Guangzhou Auto Show im November/Dezember. Für Europa käme die IAA im September in Frage, die erstmals in München stattfindet (wenn sie stattfindet). Im Herbst wissen wir mehr.