Außerdem wird Tesla im 2. Quartal wohl seinen Auslieferungsrekord brechen

Das Tesla Model Y könnte schon im dritten Quartal (das ja schon am 1. Juli beginnt) zu uns nach Europa kommen. Die Produktion in Grünheide wird zwar erst Ende des Jahres beginnen, doch Elon Musk könnte das Elektro-SUV erstmals aus China importieren, wo das Model Y in großen Stückzahlen gebaut wird. Das besagen Gerüchte, die auf den Auslieferungs-Prognosen des Tesla-Experten Troy Teslike beruhen.

In einem Tweet nennt Troy Teslike seine Schätzungen für die vier Quartale 2021. In seiner Tabelle schlüsselt er die Produktionszahlen für die einzelnen Modelle auf und sagt zudem, in welche Regionen die produzierten Autos gehen werden (wobei APAC für Asia Pacific steht). Die Tabelle umfasst die vier Quartale 2020 sowie die Schätzung für das Gesamtjahr 2021: 

 

Im ersten und zweiten Quartal 2020 wurden danach jeweils etwa 68.000 bis 69.000 Model 3 und Model Y in Shanghai gebaut. Während vom Model 3 auch einige Autos nach Europa gingen, blieb das Model Y in China. Für das dritte Quartal aber erwartet der Tesla-Experte, dass auch Autos nach Europa ausgeliefert werden, und zwar immerhin 7.000 Stück von den etwa 30.500 in China gebauten Fahrzeugen. Wenn das stimmt, könnte das Elektro-SUV also doch noch im Sommer zu uns kommen.

Ursprünglich sollte das Model Y ja ab Juli in der neuen Gigafactory 4 in Grünheide gebaut werden. Nach den Schwierigkeiten mit der Genehmigung der Fabrik wurde der Termin auf Ende 2021 verschoben. Dieses Datum ist auch nach wie vor im deutschen Tesla-Konfigurator zu lesen. Offiziell bleibt bislang also erstmal alles beim Alten, doch das kann sich schnell ändern.

Schließlich kommen bei uns immer mehr Elektro-SUVs der Kompakt- und Mittelklasse auf den Markt, so zum Beispiel VW ID.4, Hyundai Ioniq 5 oder Ford Mustang Mach-E. Nur ausgerechnet der Elektro-Spezialist Tesla hat in diesem Bereich kein Modell im Angebot.

Auch zu den Auslieferungszahlen von Tesla gibt es neue Gerüchte und Mutmaßungen. So könnte Tesla erstmals in einem Quartal mehr als 200.000 Autos weltweit ausliefern. Nach den Zahlen von InsideEVs USA wurden im ersten Quartal knapp 185.000 Autos ausgeliefert (rote Säule), was den bisherigen Quartalsrekord darstellt:

external_image

Troy Teslike schätzt nun in seinem oben gezeigten Tweet eine Auslieferung von knapp unter 200.000 Stück im zweiten Quartal, das ja schon am 30. Juni zu Ende geht:

"199K for Q2 2021" (Troy Teslike)

Wenn sich Tesla also noch ein wenig anstrengt, lägen 200.000 Stück in Reichweite. Das wäre nicht nur ein neuer Rekord, sondern auch eine schöne runde Zahl, die an der Börse und bei den Fans sicher gut ankommen würde. 

"838K for 2021" (Troy Teslike)

Wenn man die 200.000 Stück auf das Gesamtjahr 2021 hochrechnet, sind 800.000 ausgelieferte Teslas locker möglich. Troy Teslike rechnet sogar mit 838.000 Stück. Das wäre eine deutliche Steigerung gegenüber den rund 500.000 Stück vom Jahr 2020

Tesla achtet stets sehr auf gute Auslieferungszahlen am Quartalsende. Oft gibt es dann noch einmal einen Schub bei den Auslieferungen, damit die Zahlen stimmen. Vielleicht hat Elon Musk ja die neue Rekordzahl von 200.000 Stück im Auge, wenn er nun seine Mitarbeiter bittet, in den verbleibenden Tagen bis zum Quartalsende noch einmal alles zu geben. Electrek zitiert nun eine E-Mail des Elektro-Guru an die Mitarbeiter:

"Insgesamt läuft es gut, aber die nächsten 12 Tage sind für die Produktion und Lieferung in diesem Quartal super wichtig. Bitte geben Sie alles!"