EQC, EQA, EQV und ab diesem Sommer auch noch der EQS: Vier Elektroautos hat Mercedes derzeit im Angebot, und dazu noch über 20 Plug-in-Hybride (PHEVs) – von der A-Klasse bis zum GLE, von der Limousine über das T-Modell bis zum SUV, mit Benzin- oder Dieselmotor. So verschieden die E-Fahrzeuge sind, eines haben sie gemeinsam: Geladen werden müssen alle, und jeder Anschluss verlangt nach einem eigenen Ladekabel.

Hier kommt das neue Flexible Ladesystem ins Spiel. Es ist kompatibel mit allen heutigen und künftigen Elektrofahrzeugen und PHEVs von Mercedes. So hat man laut Mercedes mit dieser kompakten, portablen Ladelösung immer den richtigen Anschluss zum Wechselstrom-Laden – egal ob zu Hause, in der Bürotiefgarage oder auf Reisen.

Bildergalerie: Mercedes: Flexibles Ladesystem

Am Ladesystem ist fahrzeugseitig ein Typ-2-Stecker fest installiert, mit dem alle europäischen Fahrzeuge geladen werden können. Darauf können die unterschiedlichen Adapter gesteckt werden.

Das System erkennt selbstständig die unterschiedlichen Adapter und stellt die Ladeleistung entsprechend ein. Die maximale Ladeleistung des Flexiblen Ladesystems liegt bei 22 kW. Diese kann jedoch auch manuell angepasst werden, sofern das gewünscht ist.

Auch an die Sicherheit hat Mercedes gedacht. Integrierte Temperatursensoren in den Haushaltsadaptern schützen vor Überhitzung. Das System ist zudem "überfahrbar" bis zu 1,1 Tonnen und nach IP67 gegen Nässe geschützt. Es verfügt über integrierte Fehlerstromschutzschalter und ist für einen weiten Temperaturbereich (von -30 bis +50 Grad) konzipiert.

Durch die Gesamtlänge des Ladesystems von etwa fünf Metern lassen sich auch nicht direkt anfahrbare Stromquellen nutzen. Darüber sind neben dem Schukostecker auch Anschlüsse für die Schweiz und Großbritannien erhältlich. Das System ist für den Einsatz im Innen- und Außenbereich geeignet.

Verpackt ist das Flexible Ladesystem in einem Koffer. Als Zubehör gibt es ein Verlängerungskabel mit fünf Metern, ein Sicherheitsschloss und eine Wandhalterung; zudem sind sämtliche Adapter auch einzeln erhältlich. Der Preis liegt bei 1.225 Euro.