Im Jahr 2018 twitterte Tesla-CEO Elon Musk, dass der Autobauer an einem neuen Mini-EV arbeitet, in das "ein Erwachsener hineinpasst".

Wie einige seiner Tweets ließ auch dieser viel Raum für Interpretationen. Sprach er von einer maßstabsgetreuen Nachbildung? Von einem einsitzigen Auto mit vier Rädern? Oder war das seine Art, ein straßentaugliches Stadtauto zu beschreiben?

Aus finanzieller Sicht würde letzteres am meisten Sinn machen, vor allem jetzt, wo winzige EVs immer erfolgreicher werden. Das gilt vor allem in China, wo beispielsweise der Wuling Hongguang Mini EV dem Tesla Model 3 Anfang des Jahres den Titel des meistverkauften Elektroautos gestohlen hat.

 

Um auf Musks Tweet zurückzukommen, ist aber etwas Kontext notwendig. Diese erwähnte Kurznachricht wurde ein Jahr nach dem Produktionsstart des Model 3 und zwei Jahre vor der Ankündigung eines anderen Projekts von Tesla gesendet, dem 25.000-US-Dollar-Auto, das von der chinesischen Tochtergesellschaft entwickelt werden soll.

Während die Entwicklung dieses Projekts im kürzlich eingeweihten R&D-Zentrum von Tesla in Shanghai in vollem Gange ist, haben wir schon lange nichts mehr über das Mini-EV gehört.

Bildergalerie: Tesla-Mini-Elektroauto als inoffizielles Rendering

In Ermangelung neuer Informationen werfen wir also einen Blick auf eine Reihe von Renderings, die das schwer fassbare Tesla Mini-EV darstellen. Die Illustrationen von TheClunkerJunker zeigen ein zweitüriges, viersitziges Kleinstauto, dessen Design an das des Model Y angelehnt ist.

Es ist vielleicht nicht das attraktivste Stadtauto, das Sie je gesehen haben – von der Seite sieht es ein bisschen zu bauchig aus, und die Frontpartie ist nicht so hübsch – aber hey, es hat Scherentüren! Im Innenraum gibt es vier Einzelsitze, ein minimalistisches Armaturenbrett mit einem riesigen vertikalen 13-Zoll-Touchscreen in der Mitte und ein Panoramaglasdach.

Der Autor dieser Renderings sagt, dass die Kabine aus "recycelbaren und nachhaltigen Materialien wie Hanffasern, ausrangierten Milchtüten und Weinkorken" besteht. Dieses virtuelle Tesla Mini-EV verspricht dank des gestreckten Radstands, der fast nicht vorhandenen Überhänge und der nach vorn gerichteten Instrumententafel reichlich Platz für vier Erwachsene.

TheClunkerJunker nennt dieses Auto auch das Model 2 und das "erste Tesla-Coupé". Wir sind uns bei keiner dieser Aussagen sicher, aber wir wissen die Arbeit, die in dieses Projekt gesteckt wurde, definitiv zu schätzen. Was halten Sie davon?