Im Gespräch sind mehr als 600 PS Leistung

Lange bevor Mercedes sein vollelektrisches Topmodell EQS enthüllte, wussten wir, dass man auch eine heißere AMG-Version in der Pipeline hat. Erst gab es Gerüchte, dann wurde im Oktober 2020 bestätigt, dass AMG ab 2021 elektrifizierte Modelle entwickeln würde.

Heute bekommen wir einen ersten Blick auf die Super-Limousine, die sich allerdings nicht allzu sehr vom normalen Modell unterscheidet. Allerdings gibt es ein paar deutliche und auffällige Merkmale, die beweisen, dass es sich nicht um einen normalen EQS handelt.

Die Fotos zeigen das Auto bei Hochleistungstests auf der Nordschleife des Nürburgrings. Das Auto ist teilweise getarnt, wobei die Front- und Heckschürze, die Türen, die Seitenschweller und ein Teil des Daches massiv foliert sind.

Wenn es irgendwelche Styling-Änderungen zwischen dem regulären EQS und seiner AMG-Variante gibt, dann sind sie dezent. Der Performance-Charakter des Fahrzeugs wird durch die gelben Bremssättel mit AMG-Schriftzug an der Vorderachse und die Carbon-Keramik-Bremsscheiben verdeutlicht.

Bildergalerie: Mercedes-AMG EQS auf ersten Erlkönigbildern

Details zum Antriebsstrang bleiben ein Geheimnis, obwohl Mercedes bei der Premiere des EQS zu dem angekündigten "Performance-Modell" verriet, dass es "bis zu 560 kW" bekommt. Das sind 761 PS. Moment mal: 761 PS? Das kommt uns doch bekannt vor. Richtig, genau so stark ist der Porsche Taycan Turbo S. Tesla will beim überarbeiteten Model S sogar die 1.000-PS-Marke knacken.

Jedenfalls wird ein EQS AMG den EQS 580 4MATIC locker übertrumpfen, der 523 PS (385 kW) und 828 Nm an Drehmoment produziert. Der EQS 580 schafft den Sprint auf 100 km/h in 4,3 Sekunden, die AMG-Variante sollte noch schneller sein.

Der Prototyp scheint etwas tiefer zu sitzen als der reguläre EQS, und Gerüchte deuten darauf hin, dass er auch in der Breite um einige Zentimeter wächst. Im Innenraum erwarten wir, dass Mercedes die bekannten XXL-Bildschirme zusammen mit einer Reihe von AMG-spezifischen Details und Ausstattungsmerkmalen einbauen wird. Mercedes wird den AMG EQS wahrscheinlich noch in diesem oder Anfang nächsten Jahres enthüllen, bevor er im Frühjahr 2022 in den Verkauf geht.