Performance-Version mit 560 kW folgt, genauso wie ein Basismodell mit kleinerem Akku

Nach etlichen Teasern zum Mercedes EQS wurde nun das Modell im Ganzen vorgestellt. Die meisten Daten und Features sind bereits bekannt, aber ein paar Neuheiten hat sich die Stuttgarter Marke natürlich noch aufgespart. 

Das betrifft zunächst natürlich die Optik. Vorne werden die Scheinwerfer durch ein Lichtband verbunden. Darunter gibt es einen tiefschwarzen Kühlergrill ("Black Panel") mit zentralem Mercedes-Stern. Optional gibt es ein dreidimensionales Sternmuster.

Bildergalerie: Mercedes EQS (2021)

Neues zum Antrieb: Zum Start kein 90-kWh-Akku

Eine Überraschung ist zum Beispiel, dass beide Start-Versionen, der Hecktriebler wie der Allradler, die gleiche Batterie bekommen, und zwar die größere mit 108 kWh. Das bedeutet, dass die kleinere 90-kWh-Batterie erst später startet. Es folgt also noch ein Basismodell, möglicherweise ein EQS 450 mit Hinterradantrieb und weniger Reichweite.

Bereits bekannt waren die Modelle EQS 450+ und 580 4Matic; zu diesen schiebt Mercedes noch diverse Detail-Daten nach, so vor allem die Sprintdaten. Die Stromverbräuche haben sich gegenüber unserem Artikel vom 6. April etwas verändert:

  EQS 450+ EQS 580 4MATIC
Antrieb RWD (1 PSM-Elektromotor) AWD  (2 PSM-Elektromotoren)
Leistung / Drehmoment 245 kW / 568 Nm 385 kW / 855 Nm
0-100 km/h / Spritze 6,2 Sek. / 210 km/h 4,3 Sek. / 210 km/h
Batterie (netto) 108 kWh 108 kWh
Max. Rekuperationsleistung 186 kW 290 kW
Aufladen AC bis 11 kW, optional 22 kW 11 kW, optional 22 kW
Aufladezeit AC 10 h mit 11 kW / 5 h mit 22 kW 10 h mit 11 kW / 5 h mit 22 kW
Aufladen DC bis 200 kW bis 200 kW
Aufladezeit DC 31 min 31 min
Reichweite-Nachladen bis 300 km WLTP in 15 min bis 280 km WLTP in 15 min
Stromverbrauch (WLTP) 15,7-20,4 kWh/100 km 17,4-21,8 kWh/100 km
Leergewicht 2.480 kg 2.585 kg
Zuladung 465-545 kg 475-550 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.945-3.025 kg 3.060-3.135

Zur Reichweite gibt es nichts Neues, es bleibt bei der Maximalangabe von 770 km. Das dürfte sich auf den EQS 450+ beziehen, da er ebenfalls die große Batterie erhält. Die erwähnte Basisversion mit 90-kWh-Akku könnte dann auf immer noch hervorragende 650 km kommen. Zur Batterie (mit NMC811-Chemie, wie bekannt) sagt Mercedes, dass die Energiedichte deutlich gegenüber den bisherigen Akkus erhöht wurde – ohne einen Wert zu nennen. Zu dem angekündigten "Performance-Modell" (wohl von AMG) heißt es nun, dass es "bis zu 560 kW" bekommt. 

2022 Mercedes-Benz EQS 580 Edition One Exterior Dashboard

Technik-Features

Auch in Sachen OTA-Updates gibt es Neues. Bereits bekannt war, dass die Software des Batteriemanagement-Systems (BMS) darüber noch nachträglich optimiert werden kann. Vom Start weg verfügbar sind zwei spezielle Fahrprogramme für Fahranfänger und für Servicemitarbeiter und einige kleine Spiele. Weitere Features kann man nach dem Kauf freischalten, so die Hinterachslenkung mit dem größeren Lenkeinschlag (zehn Grad statt der serienmäßigen 5 Grad). Neben dem Kauf sind auch Abos, temporäre Freischaltungen und kostenlose Testphasen geplant.

Das Highlight innen ist der riesige "MBUX-Hyperscreen", den es allerdings nur optional gibt. Dabei verschwinden das Instrumentendisplay (12,3 Zoll), das Zentraldisplay (17,7 Zoll) und das Beifahrerdisplay (12,3 Zoll) unter einer mehr als 1,40 Zentimeter breiten Abdeckung.

Der EQS verfügt auf Wunsch über automatisch ausfahrende Türgriffe vorne und hinten. Wenn man sich dem Auto mit dem Schlüssel nähert, fahren zunächst die Türgriffe aus. Wenn man noch näher kommt, öffnet sich die Fahrertür. Über MBUX kann der Fahrer auch die hinteren Türen öffnen, um zum Beispiel die Kinder beim Abholen hereinzulassen.

Zudem kann der EQS ferngesteuert ein- und ausparken und ist vorbereitet auf Automated Valet Parking (AVP, SAE-Level 4). Das heißt: Wenn es die lokalen Vorschriften erlauben und der Parkplatz mit AVP-Infrastruktur ausgestattet ist, kann sich das Auto selbst einen Parklücke suchen.

2022 Mercedes-Benz EQS 580 Edition One Exterior Rear Quarter

Maße, Kofferraumvolumen und Wendekreis

Erstmals nennt Mercedes die Maße: Mit 5,22 Metern ist das Auto etwa so lang wie die S-Klasse, auch die Höhe von 1,51 Metern ist praktisch identisch.

  • Maße: 5.216 mm Länge / 1.926 mm Breite / 1.512 mm Höhe
  • Kofferraumvolumen: 610-1.770 Liter

Anders als die S-Klasse mit ihrem Kofferraumdeckel besitzt der EQS eine große Kofferraumklappe, was die Alltagstauglichkeit erhöht. Auch das Kofferraumvolumen ist deutlich größer; die S-Klasse liegt bei 540 bzw. 550 Litern. Einen vorderen Kofferraum (Frunk) hat der EQS allerdings nicht.

Mit der 10-Grad-Hinterradlenkung hat der EQS einen Wendekreis von nur 10,9 Metern – das ist exakt der gleiche Wert wie beim viel kleineren VW Golf. Mit der serienmäßigen 4,5-Grad-Hinterradlenkung liegt der Wert bei 11,9 Metern. Alle Details zur Aerodynamik waren bereits vor der Vorstellung bekannt.

Marktstart und Preise

Zum Marktstart und zu den Preisen enthält die über 70 Seiten starke Pressemitteilung keine Angaben. Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung soll es im Juni eine erste Preisliste geben; danach wird das Auto im August auf den Markt kommen.Angeblich soll es unter 100.000 Euro keinen EQS geben, die Margen seien trotz der hohen Kosten für die Batterie durchaus auskömmlich.

Präsentation als Video

Die (englischsprachige) Präsentation sehen Sie im folgenden Video. Sehenswert ist der Technik-Teil von 12:30 bis 17:00. Da ist zu sehen, dass man die Türe per Wink-Geste von innen schließen kann. Und wie das halbautonome Fahrsystem aktiviert wird: mit den Daumen am Lenkradkranz. Auch der künstliche Fahrsound ist zu hören. 

Technische Daten des Mercedes EQS

  • Antrieb: Heck- oder Allradantrieb mit PSM-Motoren
  • Systemleistung: 245 bis 385 kW (später 560 kW)
  • 0-100 km/h: 6,2 bzw. 4,3 Sek.
  • Akku: 108 kWh (später 90 kWh)
  • Reichweite: bis zu 770 km WLTP
  • Aufladen: bis 11 kW (optional 22 kW) AC, bis 200 kW DC
  • Länge: 5,21 Meter
  • Kofferraum: 610-1.770 Liter
  • Aerodynamik: cW x A = 0,20 x 2,51 m2 = 0,502 m2
  • Marktstart: 2021
  • Stand: 15. April 2021

FAQ

Wann startet der Mercedes EQS?

Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Online-Artikel vom 15.4.21) im August 2021.

Was kostet der Mercedes EQS?

Die Preise sind noch nicht bekannt. Angeblich soll es erst im Juni 2021 eine Preisliste geben.

Welche Reichweite hat der Mercedes EQS?

Die Maximalreichweite wird mit 770 Kilometer im WLTP-Zyklus angegeben. Das dürfte sich auf den EQS 450+ mit 245 kW und der großen 108-kWh-Batterie beziehen.

Wie viel PS hat der Mercedes EQS?

Zum Start gibt es den EQS 450+ mit 245 kW (333 PS) und den EQS 580 4Matic mit 385 kW (523 PS). Später folgt noch eine Performance-Version mit 560 kW (761 PS).

Wie lang ist der Mercedes EQS?

Der Mercedes EQS ist mit 4,21 Meter etwa so lang wie die S-Klasse. Sie hat allerdings eine große Heckklappe und keinen Kofferraumdeckel.