Der alte Strom-Transporter wurde dem ID.4 dekorativ zur Seite gestellt

Auf dem Amelia Island Concours d'Elegance präsentierte sich Volkswagen mit zwei Fahrzeugen, die Vergangenheit und Gegenwart der Marke repräsentieren. Es handelte sich um einen ID.4 (so weit nichts Ungewöhnliches, könnte man sagen) und einen T2 von 1979 (auch nichts besonderes auf den ersten Blick).

Das Interessante daran ist aber, dass der dort gezeigte T2 ein seltener Elektrotransporter war. Kurzum, ein Fahrzeug, das vor 42 Jahren bereits mit elektrischem Antriebsstrang das Werk verließ.

In den 1960er- und 1970er-Jahren versuchte sich das Wolfsburger Unternehmen an einer Reihe von emissionsfreien Fahrzeugen. Zu reinen Forschungszwecken baute man Bullis und Gölfe auf Elektroantrieb um. Im Jahr 1978 kaufte das Electric Power Research Institute 10 elektrische T2, um ein Pilotprojekt mit der Tennessee Valley Behörde zu starten. Und von dort kommt dieser Elektrotransporter.

Volkswagen Elektrotransporter

Der elektrische T2 wird von 24 Blei-Säure-Batterien mit einem Gesamtgewicht von 555 kg mit Strom versorgt, die alle unter der Bodenplatte untergebracht sind. Der Elektromotor ist direkt mit dem zweiten Gang des Originalgetriebes verbunden und leistet 23 PS als Dauerleistung. Als Peak waren es kurzfristig 32 kW (44 PS). Damit erreicht der Elektrotransporter eine Höchstgeschwindigkeit von 77 km/h.

Eines der interessantesten Merkmale bezieht sich auf die Tatsache, dass der 42 Jahre alte Elektrotransporter bereits über ein regeneratives Bremssystem verfügte, ein Merkmal, das heute bei allen modernen Elektrofahrzeugen üblich ist, damals aber ein echtes Novum war.

"Wir sind begeistert, zwei fantastische Elektrofahrzeuge von Volkswagen mit der Öffentlichkeit zu teilen", sagte Hein Schaefer, - Vice President VW America, - Volkswagen hat eine Geschichte des Vorwärtsdenkens und der ID.4 (unser vollständiger Test hier) ist nur der erste Schritt in unseren Plänen, die Innovation von Elektrofahrzeugen wirklich für jeden erreichbar zu machen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Volkswagen America einen seiner bisherigen Elektrotransporter vorführt. Das hat er 2019 getan, aber dann war es ein elektrischer Umbau eines Transporters, der mit herkömmlichem Antrieb startete.

Hierzulande wollte VW auf der dann abgesagten Techno Classica 2020 einen elektrischen T2 von 1978 zeigen. Dazu mit dem "e-Bulli" einen Oldtimer von 1966, dem ein moderner Elektroantrieb implantiert wurde. Die Designstudie basierte auf einem aufwendig restaurierten T1 Samba-Bus. 

Diese Kombination aus Oldtimer und Elektroantrieb kann man sogar kaufen. Denn der VWN-Partner eClassics will T1-Umbauten und T1-Komplettfahrzeuge im Stile des neuen e-Bulli anbieten. 

Bildergalerie: Volkswagen T2 Elektrotransporter (1979)