Was ist das beste große Elektro-SUV?

Im November bekommt die Liga der großen Elektro-SUVs einen neuen Player: den BMW iX. Die Einordnung in eine Fahrzeugklasse ist nicht ganz einfach: Der Neuling ist mit 4,95 Meter sogar ein paar Zentimeter länger als ein BMW X5, der in die obere Mittelklasse gehört. Die Mittelklasse vertritt bei BMW ja der etwa 4,70 Meter lange X3 mitsamt dem Elektro-Derivat iX3.

Andererseits ist der Audi e-tron mit 4,90 Meter nur fünf Zentimeter kürzer als der iX, und der e-tron gehört (als Q5-Derivat) in die Mittelklasse. Das Gleiche gilt für den EQC, bei dem schon der letzte Buchstabe die Nähe zur C-Klasse bezeichnet.

Wenn wir noch das 5,05 Meter lange Tesla Model X hinzurechnen (das eindeutig in die Oberklasse gehört), haben wir die Hauptkonkurrenten des iX beisammen. Beginnen wir mit einem Vergleich der reichweitenstarken Version iX xDrive50: 

  Mercedes EQC Audi e-tron S BMW iX xDrive50 Tesla Model X LR
Länge 4,76 Meter 4,90 Meter 4,95 Meter 5,05 Meter
Kofferraum 500-1.460 Liter 660-1.725 Liter 500-1.750 Liter bis 2.577 Liter
Leergewicht 2,5 Tonnen 2,7 Tonnen 2,6 Tonnen 2,5 Tonnen
Anhängergewicht 1,8 Tonnen 1,8 Tonnen 2,5 Tonnen 2,3 Tonnen
Antrieb Allradantrieb Allradantrieb Allradantrieb Allradantrieb
Systemleistung 300 kW 370 kW 385 kW k.A.
0-100 km/h 5,1 Sek. 4,5 Sek. 4,6 Sek. 3,9 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h 210 km/h 200 km/h 250 km/h
Akku (netto) 80 kWh 86 kWh 105 kWh  k.A.
Stromverbrauch WLTP 20,1 kWh/100 km 26,2 kWh/100 km 19,8 kWh/100 km k.A.
cW-Wert 0,29 0,28 0,25 0,24
Reichweite WLTP 462 km 372 km 630 km 580 km
DC-Ladeleistung 110 kW 150 kW 200 kW k.A.
Ladedauer 40 min (10-80%) 30 min (5-80 %) 35 min (10-80%) k.A.
Basispreis 66.069 Euro 93.800 Euro 89.000 Euro 96.970 Euro

Den besten Wert haben wir jeweils gefettet. Zählt man einfach zusammen, dann liegt der BMW mit sechs Bestwerten vorne. Seine Hauptstärke ist die Reichweite: Mit maximal 630 km schlägt das Auto sogar das Tesla Model X Long Range, wenn auch der Unterschied nicht sehr groß ist. Der Mercedes EQC und vor allem der Audi liegen hier sehr deutlich zurück.

Auch bei der maximalen Ladeleistung liegt der BMW vorne; wegen der größeren Batterie ist die Ladezeit aber länger als beim Audi. Interessanter als die maximale ist die durchschnittliche Ladeleistung. Und die könnte beim BMW ähnlich hoch sein wie beim Audi (rund 150 kW), wie die Ladekurve des iX zeigt.

Der aussagekräftigste Wert für Langstreckenfahrer ist wohl, wie schnell ein Auto Reichweite nachladen kann. Dazu gibt es keine offiziellen Angaben, doch der BMW hat den niedrigsten Stromverbrauch (vor allem weit niedriger als beim Audi) und offenbar eine vergleichbare durchschnittliche Ladeleistung; daher dürfte der iX Reichweite am schnellsten von den drei deutschen Modellen nachladen.

Von der Motorleistung her kann der Mercedes kaum mithalten; Tesla gibt keine Motorleistung an, doch der Sprintwert liegt so niedrig, dass das Model X wohl hier führt. Anhänger ziehen kann man allerdings wieder mit dem BMW besser. In Sachen Preis liegt der Mercedes vorne; der BMW ist über 20.000 Euro teurer, der Audi sogar fast 30.000 Euro. Der Preis des BMW ist im Vergleich mit Audi und Tesla aber mehr als konkurrenzfähig.

Bildergalerie: BMW iX xDrive50 (2021)