Die ganze Autoindustrie leidet unter dem globalen Chipmangel, nur Tesla eilt von Verkaufsrekord zu Verkaufsrekord. Wie Tesla das schafft, haben wir bereits berichtet. Nun deutet sich an, dass der US-Autobauer im letzten Quartal 2021 noch mal deutlich Gas geben will: Nicht weniger als elf große Frachter bringen derzeit Autos von China nach Europa, wie aus der Website Tesla Carriers Map hervorgeht. 

Von insgesamt 13 Tesla-Transport-Schiffen, die sich im vierten Quartal nach Europa und Asien bewegen, liefern danach elf Frachter tausende Tesla-Fahrzeuge von Shanghai nach Europa, die übrigen bringen Autos vom US-amerikanischen Tesla-Werk in Fremont nach Asien.

Wie der Betreiber der Website, Franco Mossotto kürzlich meldete, wurde nun auch die Hoegh Tracer als Tesla-Frachter "enttarnt". Sie verließ Shanghai am 31. Oktober und soll am 4. Dezember im belgischen Zeebrügge eintreffen. Das heißt, das Schiff braucht etwas mehr als einen Monat für den Weg:  

 

Wie zu erwarten, ändert sich die Lage von Tag zu Tag, weil ständig neue Frachter aus- oder einlaufen. Die aktuelle Situation ist der Website von Tesla Carrier Maps zu entnehmen. Die Karte zeigt die Position der Schiffe, ihre Namen, den Zielhafen und die erwartete Ankunftszeit (ETA). Etliche Schiffe laufen den Suezkanal an, fahren aber von dort weiter zu europäischen Häfen wie Koper in Slowenien, Zeebrügge in Belgien oder Southampton in Großbritannien.

Der Website ist auch zu entnehmen, wie viele Autos in der Vergangenheit auf den Schiffen waren: In der Übersichtstabelle von Tesla Carrier Maps klickt man dazu unten auf "Sales". Danach waren bisher durchschnittlich etwa 3.400 Autos auf jedem Schiff. Das bedeutet: Die zehn Schiffe, die im vierten Quartal Europa ansteuern, könnten etwa 34.000 Autos bringen.  

Sowohl die Gigafactory 3 in Shanghai (die das Model 3 und Model Y baut) als auch die Tesla Factory in Fremont (wo alle vier Tesla-Modelle gebaut werden) brummen derzeit vor Aktivität. Drohnenaufnahmen aus Shanghai zeigten zahlreiche Autotransporter, die darauf warten, beladen zu werden. Auch ein Video aus Fremont zeigt im Werk ein- und ausrollende Autotransporter. 

Schon in den ersten drei Quartalen hat Tesla seine Auslieferungen stetig gesteigert. Im ersten Quartal wurden 184.800 Fahrzeuge ausgeliefert, im zweiten Quartal 201.250 Stück und im dritten Quartal waren es 241.300 Fahrzeuge. Damit wurden bisher 627.350 Autos ausgeliefert. Zum Vergleich: Im gesamten Jahr 2020 lieferte Tesla etwa 500.000 Fahrzeuge aus

Tesla-Experte Troy Teslike rechnet mit 257.000 ausgelieferten Autos im vierten Quartal, die durchschnittliche Prognose liegt mit 261.000 Autos etwas höher. So oder so würde damit im Gesamtjahr 2021 die Zahl von 900.000 knapp verfehlt.