Deutlich mehr Saft für den Renault Master Z.E.: Statt der bisher eingesetzten 33-kWh-Batterie bekommt der Elektro-Transporter ab Frühjahr 2022 einen 52-kWh-Akku. Damit steigt die WLTP-Reichweite von 120 auf 190 Kilometer.

Die WLTP-City-Reichweite beträgt nun 244 Kilometer; bisher dürfte sie bei etwa 150 Kilometern gelegen haben. Ob die größere Batteriekapazität durch eine verbesserte Energiedichte oder mehr Zellen zustande kommt, teilt der Hersteller nicht mit.

Bildergalerie: Renault Master Z.E. (2022, 52 kWh)

Mit der Schnellladefunktion soll sich der Master Z.E. in zwei Stunden zu 80 Prozent und in drei Stunden vollständig aufladen lassen. Zu den Wechselstrom-Lademöglichkeiten macht Renault Trucks keine Angaben.

Der Master Z.E. ist in den Karosserieversionen Transporter, Fahrgestell und Plattform-Fahrgestell erhältlich. Zudem kann man aus drei Längen und zwei Höhen wählen. Für das Fahrgestell gewährt Renault Trucks eine Garantie von zwei Jahren oder 100.000 km, für die Batterie werden acht Jahre bzw. 160.000 km gewährt. Vermutlich steigen durch die größere Batterie auch die Preise; dazu hält sich der Hersteller allerdings noch bedeckt.

Der elektrisch angetriebene Master wird sowohl von Renault selbst (als Master E-Tech) als auch von Renault Trucks (als Master Z.E.) angeboten. Dabei ist Renault Trucks nicht etwa die Lkw-Sparte von Renault, sondern gehört zu Volvo. Die höhere Reichweite kündigte Renault Trucks an, vermutlich wird aber auch die Renault-Version die neue Batterie bekommen.

Der Master Z.E. wurde 2017 vorgestellt und ist in Deutschland seit Mitte 2018 erhältlich. Das Auto basiert auf der dritten Master-Generation, die baugleich mit dem (inzwischen ausgelaufenen) Opel Movano B und dem Nissan NV400 ist. Der im Frühjahr gestartete, neue Movano teilt sich nun die Plattform mit den Transportern des Stellantis-Konzerns.

Da es die Stellantis-Transporter auch als Elektroversionen gibt, gehören sie zu den Konkurrenten des Master Z.E. Dabei handelt es sich um den Fiat Ducato-e, Opel Movano-e, Citroen e-Jumper und Peugeot e-Boxer. Weitere Wettbewerber des Master Z.E. sind der Mercedes eSptinter, der kommende Ford E-Transit und das Zwillingspärchen MAN eTGE/VW e-Crafter.

In der Palette von Renault Trucks ist der Master Z.E. das kleinste elektrische Nutzfahrzeug. Er rangiert unterhalb des 16-Tonners D Z.E., dem 19-Tonner D Wide Z.E. und dem 26-Tonner D Wide Z.E.

Technische Daten des Renault Master Z.E.

  • Antrieb: Elektromotor mit 57 kW und 225 Nm
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Akku: 52 kWh (Lithium-Ionen-Batterie)
  • Reichweite: 190 km WLTP (244 km im WLTP-City-Zyklus)
  • zulässiges Gesamtgewicht: 3,1 bzw. 3,5 Tonnen