Er ist wieder da. Der VW e-Up ist ab sofort wieder im Konfigurator verfügbar. Verkauft wird der Elektro-Kleinstwagen in der gut ausgestatteten Version Style Plus zu Preisen ab 26.895 Euro.

Der VW e-up erreichte im Jahr 2021 Platz zwei der Elektroauto-Zulassungen in Deutschland. Weil der 3,60 Meter lange Winzling so beliebt war, stiegen die Lieferzeiten auf bis zu 16 Monate. Ende 2020 zog VW dann die Reißleine und nahm keine Bestellungen mehr an.

Dennoch erschien das Modell Monat für Monat weit oben in den Zulassungsstatistiken des Kraftfahrtbundesamts. Denn die Produktion lief weiter, und die Bestellungen wurden langsam abgearbeitet. Nun wurde der Bestellbestand erfolgreich abgebaut, so VW. Deshalb kann das Elektro-Einstiegsmodell wieder geordert werden.

Der e-up Style Plus wird von dem bekannten 61-kW-Elektromotor an der Vorderachse angetrieben. Der 32-kWh-Akku sorgt in Kombination mit dem Stromverbrauch von nur 17,2 kWh/100 km für eine WLTP-Reichweite von bis zu 258 Kilometern.

Serienmäßig ist eine CCS-Ladedose an Bord, über die man den Akku mit 7 kW Wechselspannung oder bis zu 40 kW Gleichspannung aufladen kann – die Ladeleistungen sind also nicht gerade hoch. An der Schnelladesäule dauert eine 80-Prozent-Ladung laut VW eine ganze Stunde, mit Wechselstrom dauert das gleiche etwas mehr als vier Stunden.

VW e-Up Style Plus (2022)
Halterung fürs Smartphone statt Einbau-Navi: Eine clevere Lösung im e-Up

Zur Serienausstattung gehören ein Spurhalteassistent, eine Klimaautomatik, ein Leder-Multifunktionslenkrad, ein DAB-Radio und 15-Zoll-Aluräder. Der Listenpreis liegt bei 26.895 Euro. Nach Förderung bleiben davon nur noch 17.325 Euro.

Erst kürzlich war ein VW-internes Schreiben aufgetaucht, in dem die Händler davon informiert wurden, dass der e-Up bald wieder verfügbar sei. Ein Zeitpunkt wurde allerdings in dem Schreiben nicht genannt. Zu erwarten ist, dass sich die Kundschaft nun auf den e-Up stürzen wird. Wie lange die Bestellbücher offen bleiben, müssen wir abwarten. 

Der e-Up wurde 2013 eingeführt, 2019 bekam das Auto eine größere Batterie für mehr Reichweite. Insgesamt wurden bis heute weltweit rund 80.000 Stück verkauft. Damit hat der Kleinstwagen durchaus einen spürbaren Anteil an der halben Million E-Autos, die von der Marke VW bisher verkauft wurden. Bemerkenswert: Von dieser halben Million wurde mehr als die Hälfte (um genau zu sein: 263.000 Stück) im Jahr 2021 erstmals zugelassen. Bis 2030 soll der BEV-Anteil an den gesamten Auslieferungen der Marke in Europa auf mindestens 70 Prozent steigen. Das würde deutlich über einer Million E-Autos entsprechen.

Technische Daten des VW e-Up

  • Antrieb: 1 E-Motor vorne mit 61 kW und 212 Nm
  • 0-100 km/h: 11,9 Sek. / 130 km/h
  • Stromverbrauch: 17,2 kWh/100 km
  • Akku / Reichweite: 32 kWh netto / 258 km WLTP
  • Aufladen: bis 7 kW AC, bis 100 kW DC
  • Ladedauer: 9h30 mit 7 kW AC, 35 min mit 100 KW DC (80 Prozent)
  • Maße: 3.600 mm Länge / 1.645 mm Breite / 1.507 mm Höhe / 2.417 mm Radstand
  • Kofferraum: 250-923 Liter 

Bildergalerie: VW e-Up