Auf der deutschen Website von Kia findet sich der neue EV9 zwar durchaus, aber noch ohne Preis. Auf der belgischen Website dagegen kann man schon eine Preisliste als PDF herunterladen. Demnach ist das Siebensitzer-SUV dort ab 74.990 Euro bestellbar, in Luxemburg ab 71.891 Euro – in beiden Fällen mit ortsüblicher Mehrwertsteuer.

In der Preisliste zum Kia EV9 sind allerdings nur zwei Launch-Edition-Varianten verzeichnet, wie Electrek meldet. Beide haben eine 100-kWh-Batterie. Die genannten Preise beziehen sich auf den 150 kW starken Hecktriebler als Earth Launch Edition. Der Preis ohne Mehrwertsteuer liegt bei 61.975 Euro. Mit den hiesigen 19 Prozent errechnet sich ein ungefährer deutscher Brutto-Preis von 73.750 Euro.

Ansonsten erscheint noch der Allradler mit 283 kW in der GT Line Launch Edition in der belgischen Preisliste. Hier liegt der Netto-Preis bei 69.331 Euro, mit deutscher Mehrwertsteuer ergäbe das 82.504 Euro. Wohlgemerkt, das sind Launch-Edition-Modelle, die in der Regel gut ausgestattet sind; die Serienmodelle dürften günstiger sein.

Zudem erscheint die Version mit der kleineren Batterie (noch) nicht. Im März wurden nämlich drei Varianten angekündigt, wobei der 76-kWh-Akku aber nur in manchen Ländern eingeführt werden soll – ob Deutschland dabei ist, ist ungewiss. In unserer Tabelle haben wir die wie oben errechneten Ungefähr-Preise für Deutschland dazugeschrieben:

  RWD 76 kWh RWD 100 kWh AWD 100 kWh
Leistung / Drehmoment 160 kW / 350 Nm 150 kW / 350 Nm 283 kW / 600 Nm
(Boost: 700 Nm)
0-100 km/h 8,2 Sek. 9,4 Sek. 6,0 Sek. (Boost: 5,3 Sek.)
WLTP-Reichweite k.A. 541 km k.A.
Möglicher Preis in Dtld. k.A. ca. 73.750 Euro?
(Earth Launch Edition)
ca. 82.504 Euro?
(GT Line Launch Edition)

Wie Electrek ausführt, könnte die Version mit der 76-kWh-Batterie etwa 6.000 Euro günstiger als der Hecktriebler sein. Errechnet haben das die Kollegen allerdings auf einem ziemlich waghalsigen Weg, ausgehend vom Preisunterschied zwischen dem EV6 mit 58  und mit 77 kWh. Als vierte Version hat Kia übrigens noch eine leistungsstarke GT-Version des EV9 angekündigt, die aber erst Anfang 2025 starten soll.

Das fünf Meter lange Elektro-SUV ist als Sechs- und Siebensitzer erhältlich. Bisher gibt es auf dem Markt nur wesentlich teurere Siebensitzer-SUVs mit Elektroantrieb. Dazu gehören der Mercedes EQS SUV und der Volvo EX90, wobei Letzterer allerdings erst 2024 startet. Ebenfalls noch nicht ausgeliefert wird der immerhin sechssitzige HiPhi X. Mit einem Basispreis von rund 82.000 Euro weniger teuer soll der Vinfast VF9 sein, der aber ebenfalls noch nicht auf dem deutschen Markt ist. Ähnliches gilt für den VW ID. Buzz mit langem Radstand – kein SUV natürlich, aber siebensitzig.

Bildergalerie: Kia EV9 (2024)