Marktführer ist Tesla mit dem Model 3

Erinnern Sie sich noch? Deutschland sollte mal der weltweite "Leitmarkt für Elektromobilität" werden. Das wurde bisher nicht entfernt erreicht; der weltgrößte Markt ist nach wie vor China. Selbst im Corona-Jahr 2020 erhöhten sich die Elektroneuzulassungen (Elektroautos plus Plug-in-Hybride) um 14,6 Prozent. Das teilt das Center of Automotive Research (CAM) nun in seiner neuesten Ausgabe des Electromobility Report mit.

Damit stieg die Zahl der E-Fahrzeuge auf 1,246 Millionen – inklusive leichter Nutzfahrzeuge (LCV). Hinzu kommen noch 121.000 Busse und schwerere Nutzfahrzeuge (Commercial Vehicles) mit Elektroantrieb. 

Der Marktanteil von Elektrofahrzeugen erhöhte sich von 5,0 auf 6,2 Prozent (vgl. Grafik oben), während der Pkw-Gesamtmarkt um 6 Prozent schrumpfte auf nunmehr 20,18 Millionen Pkw. Wie in Deutschland war also der Gesamtmarkt rückläufig, während E-Fahrzeuge beliebter wurden. Auch die Elektro-Quote ist praktisch genauso groß wie in Deutschland: In China erreichen Elektroautos (BEVs) plus Plug-in-Fahrzeuge (PHEVs) wie gesagt 6,2 Prozent, in Deutschland waren es 6,0 Prozent.

Anders als in Deutschland (wo die PHEVs etwa die Hälfte des Absatzes ausmachen) sind in China die BEVs weit beliebter. Die BEV-Neuzulassungen stiegen 2020 erstmals auf eine Million Pkw (+16 Prozent). PHEVs dagegen machen nur ein Viertel dieser Zahl aus, nämlich 247.000 (+9 Prozent). Damit lag der BEV-Marktanteil in China bei 5,0 Prozent, der PHEV-Anteil nur bei 1,2 Prozent.

Marktführer bei Elektrofahrzeugen im Jahr 2020 in China ist nach Berichten der China Passenger Car Association (CPCA) das Tesla Model 3 mit über 137.000 Fahrzeugen. Zusammen mit den anderen Tesla-Modellen dürfte China bereits für rund 30 Prozent der weltweiten Tesla-Verkäufe gut sein. Der amerikanische Hersteller verkaufte im vergangenen Jahr fast eine halbe Million Autos weltweit. Das Model 3 wird seit Ende 2019 auch in Shanghai gebaut. Dort wird seit Kurzem auch das Model Y gebaut, dessen Auslieferung am 18. Januar 2021 startete.

Hierzu Studienleiter Stefan Bratzel: „China wird immer mehr zum Dreh- und Angelpunkt der sich transformierenden Automobilindustrie. China ist nicht nur der größte globale Automarkt, der im Vergleich der Marktregionen am besten durch die Corona-Krise gekommen ist. Das Land ist gleichzeitig der wichtigste Markt für Elektrofahrzeuge, der für neue Akteure einen Einstieg in die erste Liga der weltweiten Automobilhersteller darstellt. Neben Tesla zeigen insbesondere einheimische Akteure wie Nio, BYD oder Xpeng bei den neuen Zukunftsthemen eine enorme Dynamik."

Bildergalerie: Tesla Model 3 (2020)