Vereinigtes Königreich war bisher der wichtigste europäische Markt

In Großbritannien ist das Tesla Model 3 aus der nationalen Förderung gerutscht. Die Regierung eine niedrigere Kaufpreis-Obergrenze für die Subvention fest. Damit fiel das US-amerikanische Elektroauto aus der Förderung. Das berichtet nun das Nachrichtenportal Bloomberg.

Großbritannien war bisher der wichtigste europäische Markt für die elektrische Mittelklasse-Limousine. Das könnte sich nun ändern, da der effektive Kaufpreis steigt. Die britische Verkehrsbehörde senkte den Preis der Modelle, die sich für die staatliche Förderung qualifizieren, von 50.000 auf weniger als 35.000 Pfund, also von etwa 58.000 auf knapp 41.000 Euro.

Während nach der alten Regelung die meisten Varianten des Model 3 die Beihilfe erhielten, qualifiziert sich nach der neuen keine mehr. Denn der Basispreis in Großbritannien liegt bei 43.490 Pfund (knapp 51.000 Euro). Die günstigste Model-3-Version (Standard Range Plus) ist damit deutlich teurer als in Deutschland, wo sie schon für etwa 41.000 Euro zu haben ist (auch wenn bei diesem Preis die 3.000 Euro Herstelleranteil schon abgezogen sind).   

Außerdem kürzte die britische Behörde die Kaufprämie für Elektroautos von 3.000 auf 2.500 Pfund (etwa 2.900 Euro). Damit ist auch die Förderung deutlich niedriger als hierzulande, wo fast 10.000 Euro gewährt werden.

Von den europäischen Model-3-Verkäufen entfiel letztes Jahr etwa ein Viertel auf Großbritannien. Hier wurden 2020 nicht weniger als 23.000 Model 3 verkauft, in Deutschland waren es nach Daten von Schmidt Automotive Research nur etwa 15.200 Stück, die anderen europäischen Märkte liegen jeweils unter 9.000 verkauften Exemplaren. 

Die britische Regierung ist derzeit bemüht, das Haushaltsloch zu stopfen, das die Corona-Pandemie hinterlassen hat. Käufer von teuren Elektroautos bräuchten keine Unterstützung, so die Argumentation der Regierung, außerdem gebe es genug preiswerte Modelle unter 35.000 Pfund. Außerdem bestünde ja noch die steuerliche Bevorzugung für elektrische Firmenwagen, von der sämtliche Tesla-Modelle profitieren.

Die Autohersteller protestierten gegen die Entscheidung. Die Kürzung der Prämien sei der falsche Schritt, da die Zulassungen wegen der geschlossenen Händlerbetriebe und der schlechten wirtschaftlichen Lage eingebrochen seien.