Die Ladestationen von Herrn Musk werden stetig mehr und sind in Europa nun an über 600 Standorten vertreten

Die Anzahl der Tesla-Supercharger-Stationen hat in Europa kürzlich die 600er-Marke überschritten. Und da im Durchschnitt zehn Ladepunkte pro Station vorhanden sind, riss auch die Anzahl der einzelnen Ladesäulen der Musk-Marke eine magische Grenze: die 6.000. Das macht das Supercharging-Netzwerk des kalifornischen Herstellers zu einem der größten und dichtesten Schnellladepunktnetz.

Seit dem Markteintritt des Model S (zunächst im Jahr 2013) ist es ziemlich rapide gewachsen. Ende 2013 gab es weniger als 20 Stationen in Europa. Ende 2014 stieg es auf über 110 und Ende 2015 auf fast 200. Anfang 2020 war die Zahl 500 erreicht und jetzt sind es 600.

Tesla Supercharger

In der Zwischenzeit hat Tesla auch die durchschnittliche Anzahl der Boxen pro Station leicht erhöht und dazu die Leistung der bestehenden V2-Ladegeräte von 120 auf 150 kW erhöht. Und weil es dem Unternehmen immer noch nicht schnell genug geht, wird bereits an der Installation von neuen 250 kW V3-Superchargern gearbeitet. Die Stationen wurden außerdem mit CCS2 DC Combo-kompatiblen Steckern nachgerüstet.

Die größten Stationen in Europa befinden sich in Norwegen. Spitzenreiter ist Nebbenes mit insgesamt 44 Ladepunkten. In Deutschland befindet sich die größte Station mit 40 Ladesäulen in Oberhonnfeld.

Europa ist nach den USA aber nicht mehr der zweitgrößte Markt für Supercharger, weil China im Jahr 2020 weiter Gas gegeben hat und nun mehr als 925 Stationen verzeichnen kann. Das ist schon ziemlich nah an den 1.125 in den USA.

Es wird sich zeigen, ob die allgemeinen Schnellladenetzwerke von Drittanbietern mit der Nachfrage mithalten können und irgendwann das Tesla-eigene Netzwerk überholen werden. Das Beispiel von IONITY zeigt aber, dass eine Skalierung nicht immer reibungslos und einfach ist. Und viele Anbieter sind immer noch auf der Suche nach neuen Partnern, um das öffentliche Netz der ultraschnellen Ladestationen zu erweitern.

Insgesamt lag die Anzahl der öffentlichen Ladestationen in Deutschland im ersten Quartal laut Statista übrigens bei rund 22.000 Stück.

Bildergalerie: 6.000 Tesla-Supercharger in Europa