Die legendäre Marke Lancia ist aktuell nur noch mit dem Ypsilon in italien vertreten, das aber nicht mal unerfolgreich. Daher bekommt man von Stellantis-Konzernchef Tavares die Chance auf ein groß angelegtes Comeback. Bislang waren die Design-Vorschauen noch sehr vage. Doch das ändert sich jetzt: Hier kommt das Lancia Pu+Ra HPE Concept.

Endlich ein richtiges Auto statt einer Skulptur, wenngleich die Studie in der gezeigten Form wohl nicht in Serie gehen wird. Aber es ist die Vision der Marke für die nächsten zehn Jahre, die sie in das Zeitalter der Elektromobilität führt. "Beginnend mit dem neuen Ypsilon werden unsere Autos der Zukunft vom Lancia Pu+Ra HPE inspiriert sein", so Luca Napolitano, CEO der Marke Lancia.

Bildergalerie: Lancia Pu+Ra HPE Concept (2023)

Der Lancia Pu+Ra HPE ist die natürliche Weiterentwicklung des Lancia Pu+Ra Zero und weist viele der Merkmale auf, die bereits von der im vergangenen November vorgestellten dreidimensionalen Skulptur erwartet wurden.

Pu+Ra bezieht sich auf die neue, reine und radikale Designsprache der Marke, während HPE für "High Performance Electric" steht. Das Akronym HPE wurde erstmals in den 1970er Jahren für den Lancia Beta verwendet und stand damals für "High Performance Estate".

Lancia Beta HPE 1.6 / 1.8 1.Serie (1975)

Lancia Beta HPE 1.6 / 1.8 1.Serie (1975)

"Progressive Green" heißt die Farbe des Lancia Pu+Ra HPE. Progressiv, weil sie in die Zukunft der Marke und der Kunden von morgen blickt. Und grün, weil sie für Nachhaltigkeit steht. Die blaugrüne Farbe mit einem warmen Goldton, die aus Flüssigmetall mit Pigmenten der neuesten Generation hergestellt wird, ist eine Hommage an den historischen und zeitlosen Lancia Flaminia Azzurro Vincennes.

Das "Lancia der Zukunft" setzt auf einen "ständigen Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft". Bedeutet: Kein reines Retro-Design wie etwa beim Fiat 500 oder Renault 5, sondern eher Zitate aus der glorreichen Vergangenheit von Lancia.

Lancia Pu+Ra HPE
Lancia Pu+Ra HPE

So sollen die fließenden Seitenlinien, die zum Heck des Fahrzeugs hin abfallen, an Aurelia und Flaminia erinnern. An der Seite ist das neue Lancia-Logo zu sehen, das alle historischen Elemente der Marke (Lenkrad, Fahne, Schild, Lanze und Schriftzug) neu interpretiert.

Der Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft setzt sich am Heck fort, wo die charakteristischen runden Rückleuchten sitzen. Mit einer klaren Referenz an den legendären Lancia Stratos: zwischen den Scheinwerfern finden wir den neuen Lancia-Schriftzug.

Die Frontpartie ist eine Neuinterpretation des historischen Kühlergrills von Lancia, der nun von drei Lichtstrahlen in die Zukunft projiziert wird, die ihn einprägsam und von weitem erkennbar machen sollen. Oberhalb des Kühlergrills befindet sich das neue Lancia-Logo, das mit einer von der Modewelt inspirierten Schriftart gestaltet wurde.

Lancia Pu+Ra HPE

Das runde Dach soll einen weiten Panoramablick ermöglichen und auf die typischen architektonischen Elemente des neuen Lancia-Designs verweisen. Eine weitere Anspielung auf den Lancia Beta HPE aus den 1970er Jahren ist die Heckscheibe, deren horizontale, umlaufende Linien die Struktur der Jalousie in moderner Form wiedergeben.

Das Interieur des Lancia Pu+Ra HPE soll von italienischer Innenarchitektur inspiriert worden sein. Markant ist der runde Teppich, während die Vordersitze von Cassina-Sesseln inspiriert sind und als zwei freistehende Einzelsitze konzipiert sind.

Reine geometrische Formen finden sich in den kleinen, ebenfalls runden Tischen wieder, in der Mittelkonsole und sogar im Armaturenbrett, das den automobilen Ansatz unterläuft und aus einem einzigen runden Glaselement besteht.

Lancia Pu+Ra HPE

S.A.L.A. (Sound Air Light Augmentation) ist ein weiterer Baustein: Es handelt sich dabei um eine intelligente virtuelle Schnittstelle, die die Funktionen der Audio-, Klima- und Lichtsteuerung zentralisiert und es dem Fahrer/Beifahrer ermöglichen soll, die Umgebung im Innenraum des Fahrzeugs einfach durch Berühren einer Taste oder durch den Klang der Stimme anzupassen.

Und wie sieht es antriebsseitig aus? Im Einklang mit der Elektrifizierungsstrategie von Stellantis sieht die Renaissance von Lancia vor, dass 2024 der New Ypsilon sowohl in einer Hybrid- als auch in einer Elektroversion auf den Markt kommt. Im Jahr 2026 werden dann nur noch reine Elektrofahrzeuge erscheinen und im Jahr 2028, zeitgleich mit dem Debüt des neuen Delta, wird die Marke ausschließlich Elektromodelle verkaufen.

Das Konzept Lancia Pu+Ra HPE, das mit den technologischen Modulen (Motor, Batterie, Fahrwerk, Bremsen usw.) des neuen Ypsilon realisiert wurde, ist das Manifest für die nächsten 10 Jahre der Marke und bietet eine Vision des Autos der Zukunft mit folgenden Merkmalen: Eine Reichweite von über 700 km, ein abgesenktes Dach, schlanke digitale Außenspiegel, aerodynamische Räder und ein spezieller Unterfahrschutz.