Lotus hat heute den Emeya, seinen ersten viertürigen Hyper-GT, vorgestellt. "Indem wir unser reiches Erbe mit den neuesten Technologien der Branche kombinieren, definieren wir die Leistungs- und Designstandards eines Luxus-Elektrofahrzeugs neu und machen es endlich zu einem echten Fahrzeug für Fahrbegeisterte", sagte Feng Qingfeng, CEO der Lotus Group.

Das ist erfreulich für Herrn Qingfeng, doch mit Details zum Fahrzeug hält sich Lotus noch stark zurück. Erwähnt werden aerodynamische Merkmale wie der "revolutionäre" aktive Frontgrill, der Heckdiffusor und der Heckspoiler. Der bislang als "Typ 133" bekannte Emeya ist mit einer elektronisch gesteuerten Luftfederung ausgestattet, die die Fahrbahn 1.000 Mal pro Sekunde analysieren kann und das Fahrzeug automatisch entsprechend anpasst, um einen gleichbleibend hohen Fahrstandard zu gewährleisten.

Bildergalerie: Lotus Emeya (2024)

Die Topversion des Emeya verfügt über ein leistungsstarkes Doppelmotorsystem, das eine Höchstgeschwindigkeit von über 250 km/h und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in weniger als 2,8 Sekunden ermöglicht, womit er zu den schnellsten elektrischen GTs der Welt gehört.Damit ist auch die Zielrichtung ganz klar: Porsche Taycan, Tesla Model S, Mercedes-AMG EQS. An einer 350 kW DC-Schnellladestation kann der Emeya in nur fünf Minuten 150 Kilometer Reichweite laden und in nur 18 Minuten auf bis zu 80 Prozent Speicherstand kommen.

Der Lotus Emeya verwendet Materialien aus nachhaltigen Quellen, um die Umweltbelastung zu reduzieren. Dazu gehören ein luxuriöses Garn aus Fasern aus der Modebranche, PVD-Aluminium, Alcantara, Nappaleder und PU-Ultrafabrics.

Lotus Emeya (2024)

Lotus Emeya (2024)

Um ein besonderes Klangerlebnis für alle Insassen zu gewährleisten, wird man im Emeya ein immersives Soundsystem anbieten, das in Zusammenarbeit mit KEF entwickelt wurde. Das Audiosystem von Emeya zeichnet sich durch die Uni-Q-Lautsprecher und das Uni-Core-Subwoofer-Gehäuse von KEF sowie durch den Dolby Atmos-fähigen 3D-Surround-Sound aus, der im Hyper-SUV Eletre erstmals in einem Lotus zu hören ist.

Im Emeya sehen seine Macher das Flaggschiff der Luxus-Elektrofahrzeugpalette von Lotus im Einklang mit der Vision des Unternehmens, bis 2028 eine globale Prestigemarke zu werden. Der Produktionsstart ist für 2024 geplant. Weitere Einzelheiten zum Emeya gibt es laut Lotus im vierten Quartal 2023. Details zum Marktstart und Preis werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.