Auf dem Nio Day 2021 am gestrigen Samstag hat der chinesische Hersteller ein neues Modell vorgestellt: den ET5. Mit 4,79 Meter Länge ist die Elektro-Limousine etwa 20 Zentimeter kürzer als der ET7, das Design wirkt etwas gedrungener. Antreten wird das Modell gegen das zehn Zentimeter kürzere Tesla Model 3 (4,69 Meter) und den praktisch gleich großen BMW i4 (4,78 Meter). Und zwar nicht nur in China, sondern auch in Deutschland.  

Der Allradantrieb bringt es auf stattliche 360 kW und 700 Newtonmeter. Damit ist der ET5 etwas schwächer als der i4 M50 (400 kW und 795 Nm). Den Normsprint schafft der ET5 in 4,3 Sekunden – damit ist der ET5 ein Zehntel schneller als das Tesla Model 3 Long Range, aber langsamer als der BMW i4 M50 (3,9 Sekunden). Die Höchstgeschwindigkeit gibt Nio nicht an.

Bildergalerie: Nio ET5 (2022)

Nio setzt auf die oft verwendete Kombination aus einem Induktionsmotor vorne (ASM, 150 kW) und einem Permanentmagnet-Motor hinten (PSM, 210 kW). Das dürfte bedeuten, dass der vordere Motor nur bei Bedarf mit Strom versorgt wird, denn Induktionsmotoren lassen sich leicht stromlos schalten, was die Schleppverluste verringert. 

Den Stromverbrauch senkt auch ein "SiC-Leistungsmodul" (vermutlich eine Leistungselektronik mit Siliciumcarbid-Halbleitern). Der cW-Wert von 0,24 ist dagegen nur mittelprächtig – während der ET7 bei 0,208 liegt und damit fast das Rekordniveau des Mercedes EQS (cW 0,20) erreicht.

Wie beim ET7 stehen Batterien mit 75, 100 und 150 kWh zur Wahl. Bei dem größten Akku dürfte es sich um die von Nio angekündigte Festkörperbatterie handeln. Die Reichweiten nach China Light-Duty Vehicle Test Cycle (CLTC) liegen bei etwa 550, 700 bzw. 1.000 km. Zum Vergleich: Das Model 3 Long Range schafft 616 km nach WLTP-Norm, der i4 M50 liegt bei 510 km.

Nio ET5 (2023): Interieur

Innen gibt es im ET5 ein relativ kleines Display für die Instrumente (10,2 Zoll) und einen vertikal angeordneten Touchscreen (12,8 Zoll). Der ET5 ist zudem mit einer Augmented-Reality-Funktion ausgestattet, doch Bilder dazu gibt es bislang nicht.

Zum teilautonomen Fahrsystem (Nio Autonomous Driving, NAD) gehört auch ein Lidar-Sensor vorne auf dem Dach sowie kleine, nach hinten gerichtete AD Cameras vor den vorderen Türen. Die Funktionen von NAD sollen den Usern in China als Abonnement (ADaaS, Autonomous Driving as a Service) zur Verfügung stehen.

Zu den Hightech-Features gehört auch eine Virtual-Reality-Brille, die nur 76 Gramm wiegen soll und zusammen mit dem VR-Spezialisten Nreal entwickelt wurde. Ob man damit Autofahren soll, wurde bei dem Event nicht so recht klar.

Die Auslieferung des ET5 in China soll im September 2022 beginnen, die Preise liegen dort bei 328.000 Yuan (etwa 46.000 Euro). Für die Version mit 100-kWh-Batterie zahlt man 386.000 Yuan (etwa 54.000 Euro), die Preise mit 150-kWh-Akku wurden noch nicht verraten. Zum Vergleich: Das Tesla Model 3 Long Range kostet in Deutschland rund 55.000 Euro, für den BMW i4 M50 sogar fast 70.000 Euro.

Günstiger wird die ET5-Anschaffung, wenn man die Batterie nur mietet: Mit BaaS (Battery-as-a-Service) zahlt man nur 258.000 Yuan (rund 36.000 Euro). Dazu kommen dann monatlich 980 Yuan (etwa 137 Euro) bzw. 1.480 Yuan (207 Euro) für die 75- bzw. die 100-kWh-Variante. Die leergefahrene Batterie wird dann einfach an einer Battery-Swap-Station von Nio ausgetauscht. Dabei gibt es nun auch die Möglichkeit eines Batterie-Upgrades für gelegentliche Langstrecken.

Außer in China will Nio den ET5 auch in Norwegen, Deutschland, Holland, Schweden und Dänemark verkaufen – und zwar schon ab 2022. Ob BaaS auch hierzulande angeboten wird und was der ET5 bei uns kosten wird, verrät Nio noch nicht.

Nio ET5 und ET7 (vorne) im Vergleich
Nio ET5 und ET7 (vorne) im Vergleich

Auch der große Bruder ET7 kommt in Deutschland auf den Markt. Laut Nio kann er ab 20. Januar 2022 bestellt werden, die Auslieferungen beginnen am 28. März. Das bezieht sich nach den Aussagen bei dem Event aber wohl auf China; wann das Auto bei uns startet, blieb offen. Die übrigen Nio Modelle sind außer in China zum Teil auch in Norwegen auf dem Markt. Die Palette umfasst die SUVs ES6 und ES8 sowie das Coupé-SUV EC6 und den Supersportwagen EP9.

Technische Daten des Nio ET5

  • Antrieb: 2 E-Motoren (150-kW-ASM vorne, 210-kW-PSM hinten)
  • 0-100 km/h / Höchstgeschwindigkeit: 4,3 Sek. / k.A.
  • Akkus: 75, 100 oder 150 kWh
  • Reichweiten: ca. 550, 700 bzw. 1000 km (CLTC)
  • Maße: 4.790 mm Länge / 1.960 mm Breite / 1.499 mm Höhe / 2.888 mm Radstand
  • Kofferraum: k.A.

Eine Aufzeichnung des Nio EV Day 2021 sehen Sie in dem Video unten. Der Hauptteil mit Nio-Chef William Li ist mit englischen Untertiteln versehen. Spulen Sie auf etwa 1:06:00 vor, dann beginnt die eigentliche Präsentation; um den ET5 geht es erst ab 1:16:00: